Kunst ist der kreative Ausdruck von Gefühlen und Gedanken. Jeder Mensch der sein Innerstes, seine Träume, seine Wünsche und Visionen kunstvoll kommuniziert und mit Freude kreativ Neues erschafft, kann sich Künstler nennen, wenn er das mag. Ein freudvolles Leben zu führen und glückliche Beziehungen zu haben ist auch eine Kunst. Ein gutes Brot zu backen ist ebenso eine Kunst. Einen prächtigen Garten anzulegen ist auch eine Kunst. Mit den eigenen Gefühle in Resonanz zu sein und sie in eine erfahrbare Form zu bringen ist Kunst in ihrer reinsten Form.

Wenn du dich gerne kreativ ausdrückst und deine Energie dabei in ein freudvolles Fließen kommt, dann bist du eine Künstlernatur. In jedem stillen Moment spürst du, wie die kreative Lebenskraft durch dich hindurch fließen will und warum solltest du sie nicht zulassen? Nur weil du befürchtest, das deine Kunstwerke nicht gleich so perfekt gelingen, wie du es Dir wünschst? Oder weil du noch nicht weißt, ob du damit deinen Lebensunterhalt verdienen kannst? Oder weil es schon so viele Künstler gibt und Kunst sowieso eine brotlose Kunst ist? Oder weil du den Anspruch hast, das Dein erstes Werk weltweite Anerkennung erlangt und du mit Lob, Ruhm und Reichtum überschüttet wirst?

Nun, der Weg des Künstler ist wie jeder andere Lebensweg ein Abenteuer und ein Lernprozess. Die eigentliche Kunst des Künstlers ist die Kunst des Zulassens. Ein offenes Zulassen des Ausdrucks tiefer Gefühle, ohne Angst vor Kritik, ist in der Tat eine Kunst und kann erst dann geschehen, wenn man den eigenen inneren Wert erkannt hat. Nur in der Verbindung mit der inneren kreativen Quelle kann berührende Kunst entstehen und nur diese Kunst wird andere Menschen in ihrem innersten berühren. Das Erfolgskonzept aller großen Künstler ist deshalb: Im Einklang mit sich selbst Kunst erschaffen die andere Menschen in den Einklang mit deren Selbst bringt.

Wenn das künstlerische Schaffen Freude macht, dann wird es die selbe Freude auch in anderen Menschen auslösen, welche in der emotionalen Nähe des Kunstwerkes sind. Aber selbst das ist nur ein schöner Nebeneffekt, denn die Freude am Schaffen ist der eigentliche Sinn der Kunst. Um die Freude des Publikums sollte sich der Künstler keine Sorgen machen, denn diese ist immer proportional zu dessen eigener Freude und kommt ebenso selbstverständlich wie das Geld, der Ruhm und die Anerkennung. Kunst ist emotionale Kommunikation und bedarf der Offenheit auf Seiten des Künstlers und der des Publikums.

Dir ist bestimmt schon aufgefallen, das die Kunstszene heutzutage sehr weitläufig ist. Jeder zweite Mensch ist Musiker, oder Maler, es gibt fast mehr Buchautoren als Leser und wenn du als Künstler das Ziel hast mit deiner Kunst deinen Lebensunterhalt zu verdienen, dann scheinen die Aussichten nicht sehr rosig zu sein.

Das sind sie auch nicht, sobald du anfängst die eigene Freude an der Kunst den scheinbaren Bedürfnissen des Publikums unterzuordnen. Erfolgreiche Künstler haben sich noch nie an ihrem Publikum orientiert, dafür aber immer an ihren eigenen Gefühlen. Egal was du erschaffst, es wird Erfolg haben, wenn du dich dabei gut fühlst. Der Erfolg ist sozusagen augenblicklich, denn das wundervolle Gefühl, welches du bei der Kreation hast, ist der größte Erfolg den du je haben wirst. Auch alles Geld und aller Ruhm der Welt kann dir nicht dieses Gefühl des Fließen im Einklang mit deinem eigenen Selbst geben, welches du beim kreativen Schaffen erfährst.

Wenn du deine kreativen Säfte nicht fließen spürst, während du ein Kunstwerk erschaffst, dann wird es mittelmäßig sein und ebenso lauwarm wird die Reaktion anderer Menschen auf das Kunstwerk sein. Wenn du dagegen beim künstlerischen Schaffen in Leidenschaft und Ekstase gerätst, dann wird dieses Gefühl auf den Kunstgenießer abfärben, sofern dieser emotional offen ist. Deine Kunst macht also entweder doppelt glücklich, dich und andere, oder sie macht niemanden glücklich.

Es geht in der Kunst um den Ausdruck von Gefühlswelten und es spielt offensichtlich nicht einmal eine Rolle, welche Gefühle der Künstler ausdrückt. Es gibt es viele Künstler, die ihre negativen, unharmonischen Gefühle künstlerisch veräußern und auch diese Künstler haben ein Publikum. Das ist ganz natürlich, weil es beim Kunstgenuss um Resonanz geht und um innerliche Berührung. So ist ein wütender Mensch von brachialer Kunst berührt, ein trauriger Mensch von melancholischer Kunst und ein liebender Mensch von harmonischer Kunst.

Meditation – Kunst ist meine Leidenschaft und Freude

In dieser Meditation erlaubst du dir alle Sorgen um die praktischen Belange deines Daseins loszulassen und dich ganz auf deinen inneren Reichtum zu besinnen, den du als kreativer Mensch ausdrücken willst.

Du erkennst, das dein Glück in dem freien Fließen deiner Kreativität liegt, weil du ein schöpferisches Wesen bist. Du akzeptierst und verstehst, das du weit gekommen bist auf deinem Weg und das du dich nicht mehr mit bloßem Überleben zufrieden geben kannst.

Dein Leben ist anders, als das der meisten Menschen. Es ist leidenschaftlicher, idealistischer, größer, schneller und bunter. Es ist kein kleines Rinnsal an Lebenskraft, sondern ein reißender Strom. Das fühlt sich in Momenten, in denen alles reibungslos verläuft natürlich wundervoll an, aber wenn dein starker Lebensstrom auf eine Blockade, oder ein Hindernis stößt, dann sind auch die Wirbel in deinem Wasser viel größer und beängstigender.

Habe aber keine Angst. Hindernisse und Blockaden sind immer nur in deinem eigenen Geist und mit ein wenig Ruhe und dem richtigen Verständnis, kannst du sie ganz leicht loslassen, ohne deinen Fluss bremsen zu müssen. Nimm sie einfach liebevoll an und ein Stück in deinem Fluss mit. du wirst sehen, wie schnell sie ihre Ecken und Kanten verlieren und dann wie glänzende Edelsteine am Grunde deines Bewusstseins liegen. Es sind immer deine überwundenen Probleme, die dir Kraft und Klarheit schenken.

Entspanne dich jetzt ganz in dem Bewusstsein, das du ein Künstler bist.

Du bist anders als andere, einzigartig und sehr wertvoll in dieser Einzigartigkeit. Nicht besser, oder schlechter, sondern einfach anders. Vergleiche dich deshalb nicht mit deinen Mitmenschen, sondern schenke ihnen deine Liebe auf deine Weise, mit deiner Kunst.

Lass dich nicht allzu sehr von den Meinungen und Ansichten anderer beeinflussen. Jeder hat seinen Weg zu gehen. Finde du deinen Weg und gehe ihn, so wie er sich dir zeigt.

Erlaube deiner inneren Schönheit sich auszudrücken, so wie sie es will und so wie du es am besten kannst. In diesem entspannten Fluss von Liebe und Schönheit, wirst du wundervolle Werke erschaffen, welche viele Menschen berühren werden und sie in ihre eigene Verbindung mit der Liebe in sich selbst bringen werden.

Du liebst Kunst und Kreativität, und es macht dir Spaß dein Innerstes kreativ auszudrücken. du weißt: Gute Kunst wird nicht an Ruhm, oder Reichtum gemessen, sondern an der Freude die du beim schöpferischen Ausdruck hast.

Du brauchst dir als Künstler keine Sorgen zu machen, ob jemand deine Kunst mögen wird, noch musst du dich dem Geschmack der Menschen in deinem Umfeld anpassen. Wenn du gerade frustriert bist, darfst du das in deiner Kunst ausdrücken und wenn du wütend bist ebenso. Deine Bilder, Gedanken, Texte, Lieder und Kunstwerke aller Art sind ein Ausdruck deiner innersten Seelenlandschaft. Und genau das ist es, was andere Menschen berührt und was in ihnen Resonanz auslöst.

Natürlich ist es dein Anliegen, andere Menschen anzuheben und nicht depressiv zu machen. Aber ebenso kannst du mit deiner Kunst auch vermitteln, das jedes Gefühl seine Berechtigung hat und zu großem Wachstum führt. Und vor allem darfst du dir selbst erlauben, alles auszudrücken, was in dir ist.

Du bist richtig und kannst dich genauso zeigen wie du bist. Wild, rebellisch, kraftvoll, spontan, wütend, ungezähmt, liebevoll, traurig und in jedem Moment neu.

Deine Kunst ist eine Momentaufnahme deiner Gefühle. Niemand, auch du selbst kannst nicht immer in Resonanz mit all meinen Kunstwerken sein, denn meine Gefühlslandschaft ist in ständiger Bewegung.

Und trotzdem, auch wenn du emotional schon wieder ganz woanders bist, hat deine Kunst das Potential Menschen zu berühren, die gerade in dem Zustand sind, wie du, als du das Kunstwerk geschaffen hast. Es macht dir Spaß immer wieder ein neues Kunstwerk zu schaffen, welche deinen jetzigen Zustand ausdrückt. Du wächst dabei und andere Menschen können diesen Weg nachvollziehen und auch mit dir wachsen.

Ja, deine Kunst ist ein emotionaler Spiegel deines Lebens und du möchtest keine Lebensphase darin auslassen. Du möchtest einfach jeden Tag kreativ sein und dich ausdrücken, weil es dir so großen Spaß macht und deine Energie in den Fluss bringt.

Jeder Mensch hat seine eigene Ausdrucksform. Bei dir ist es die Kunst und wenn du dich nicht ausdrücken kannst, dann fehlt dir etwas.

Sage dir jetzt:

Ich will mich nicht mehr an anderen orientieren. Andere macht es glücklich zu reden, zu rechnen, zu bauen, zu reparieren, zu backen und zu kochen. Mir macht es Spaß zu malen, zu zeichnen, zu singen und zu schreiben. Warum sollte ich es also nicht einfach tun?

Jetzt, wo ich weiß, das ich alles und wirklich alles aus mir heraus fließen lassen darf, gibt es doch keinen plausiblem Grund, mich selbst zu bremsen. Mir ist es egal, was andere Menschen über meine Kunst und über mich denken. Ich werde es nie allen recht machen können und es wird immer Menschen geben, die von meiner Kunst tief berührt sind und andere die nichts damit anfangen können.

So ist das nun mal, wir Menschen sind sehr individuelle Wesen und jeder ist an einem anderen Punkt in seinem Leben. Meine Kunst wird die Menschen erreichen, für die mein Gefühlsausdruck in künstlerischer Form genau der nächste Schritt sind.

Und ich muss mich nicht im geringsten darum kümmern, diese Menschen zu finden. Dafür sorgt die Resonanz. Ich brauche nur das tun, was mir am meisten Spaß macht und meine Kunst dann einfach offen da sein lassen. Sie wird ihrer Bewunderer und Wertschätzer von ganz alleine anziehen, die genau damit etwas anfangen können.

Ich habe das Gefühl, das es wirklich ganz egal ist, was ich mit meiner Kunst ausdrücke, solange es mit Leidenschaft geschieht. Gibt es nicht Künstler, welche absolut unharmonische und verrückte Sachen fabrizieren und trotzdem von vielen Menschen geschätzt werden? Und gibt es nicht auch Künstler, die sich nicht wagen etwas neues, ungewohntes zu schaffen und die an ihrer eigenen Angst sie selbst zu sein scheitern?

Ja, das Geheimnis berührender Kunst ist der ungehemmte Ausdruck dessen was in mir ist. Meine Kunst ist in erster Linie für mich, weil mir es Spaß macht meine Energie fließen zu lassen. Wenn andere Menschen davon berührt sind, dann freut mich das, aber ich werde mich nicht dem Geschmack anderer anpassen.

Ist das nicht überhaupt das Dilemma im Leben vieler Menschen und auch in meinem? Das ich denke, ich muss mich so verbiegen, das ich anderen gefalle? Ich werde das nicht mehr tun, weder im Leben, noch in meiner Kunst.

Ich bin richtig, so wie ich bin, ob das anderen gefällt oder nicht.

Ich bin richtig wie ich bin, auch wenn manche die Nase rümpfen und sich von mir abwenden.

Ich bin richtig genauso wie ich bin und ich ziehe dadurch die Menschen an, die mit mir in Resonanz sind und mit denen ich gemeinsam einen wunderbaren, schöpferischen, kreativen Lebenstanz zelebrieren kann.

Ich bin hier auf der Erde um mich schöpferisch auszudrücken und dabei Spaß zu haben. Ich bin ein schöpferisches Wesen. Mir wird es jeden Tag besser gehen, wenn ich meine schöpferische Energie frei fließen lasse.

Ich liebe es zu malen, zu zeichnen, zu musizieren, zu schreiben, zu gestalten. Ich liebe es, diesen Fluss der Lebensenergie kreativ fließen zu lassen.

Ich liebe es auch, wenn andere Menschen von meiner Kunst berührt werden. Und ich vertraue darauf, das diese Menschen von ganz alleine zu meiner Kunst finden.

Ich gebe den Anspruch auf, das mein Partner, meine Freunde und die Menschen in meiner Nähe meine Kunst toll finden. Denn auch diese Menschen sind in ihrer eigenen Stimmungen und Gefühlslagen und können nicht immer mit mir in Resonanz sein. Es gibt so viele Ebenen des Austauschs und ich habe mit jedem Menschen meine ganz eigene Form der Kommunikation.

Meine Kunst ist nicht dazu da meine Familie, meine Freunde und meinen Partner glücklich zu machen, oder Bewunderung in ihnen auszulösen. Mein künstlerisches Schaffen ist nur dazu da, MICH in Verbindung mit mir selbst zu bringen und wenn ich das schaffe, dann kann ich lieben und geliebt werden, denn erst dann lebe ich wirklich mein Potential.

Wenn ich das nicht tue, dann bin ich nur ein Schatten meiner selbst und dann komme ich auf so verrückte Ideen, wie die, das meine Kunst jedem gefallen soll und mir von anderen Akzeptanz, Liebe und Bewunderung einbringen soll.

Natürlich will ich meine Kunst verkaufen und meinen Lebensunterhalt damit verdienen. Und ich weiß tief in mir drin, das das genau dann geschehen wird, wenn ich im Fluss bin und meine Kunst fließen lasse. Ich kann meinen Erfolg jetzt schon spüren, in den Momenten in denen meine Kunst durch mich fließt.

Geht es nicht ausschließlich um dieses wunderbare Gefühl des fließens von Liebes- und Lebensenergie? Was gibt es Schöneres? Selbst wenn mich die ganze Welt bewundern würde und ich mit Geld überschüttet würde, ist das nur halb so schön wie dieses Gefühl des kreativen Flusses. Und wenn ich durch mein Schaffen in diesem Gefühl bereits bin, dann wird sich auch die äußere Welt diesem Gefühl anpassen und es mir in Form von Überfluss, Reichtum, Liebe und Wertschätzung widerspiegeln.

Ja, ich bin in dem Moment ein erfolgreicher Künstler, in dem ich meine Kunst erschaffe. Menschen lieben meine Kunst und kaufen sie gerne, weil sie die Energie fühlen die dahinter steht. Jedes Bild, jeder Text, jede Musik, jedes Kunstwerk ist eine Zusammenfassung der vielen glücklichen Stunden in denen sie erschaffen wurde und diese wunderbare Energie überträgt sich auf den offenen Empfänger. Meine Kunst berührt Menschen in ihrem innersten, weil ich mein innerstes damit ausdrücke. Und was gibt es schöneres, als diese tiefen Kontakt herzustellen? Jeder Mensch der in diesen Kontakt mit mir und meiner Kunst tritt wird zu einem Freund und ich werde mit meiner Kunst viele Herzen öffnen und viele neue Freunde finden.

Die Kunst ist mein Weg Liebe zu teilen und ich kann damit so viel mehr Menschen erreichen, als ich im direkten Kontakt erreichen könnte. Kunst ist ein wundervolles Medium, weil es Dinge ausdrücken kann, die jenseits von Worten liegen. Kunst ist die Sprache der Seele, sie die Sprache der Gefühle und sind nicht Gefühle der direkteste Ausdruck der Seele?

Ich liebe es Künstler zu sein und ich bin dankbar, das ich auf diesem Weg bin. Ich verleihe meiner Liebe Ausdruck, indem ich mich täglich meiner Kunst widme und mich nicht mehr von meinen Ängsten aufhalten lasse. Ich weiß in der tiefe meines Seins, das ich dazu geboren bin ein Künstler zu sein.

Ich bin es, weil ich es will und mir erlaube.

Ich bin es, weil ich es zu meiner höchsten Priorität mache.

Ich bin es, weil es mir Spaß macht und ich es kann.