Channel beutetet Kanal. Beim Seelen Channeling ist der Begleiter ein Kanal für die Wahrheit der Seele. Er öffnet sich dabei ganz für die Seele des Empfängers, kanalisiert die Informationen, die von dieser hohen Eben kommen und spricht sie aus. Natürlich könnte sich der/die Empfangende auch direkt an die eigene Seele wenden und den eigenen Gefühlen und Intuitionen folgen und bräuchte nicht den Umweg über den Channeler gehen. Das würde ich auch langfristig jedem Menschen empfehlen. Doch manchmal ist das aber schwierig, gerade wenn man selbst involviert ist.

Für dich als Empfänger werden sich die gechannelten Informationen meist wie eine Bestätigung dessen anfühlen, was du ohnehin schon weißt. Das liegt daran, das jeder Mensch eine Intuition und direkten Kontakt mit seiner Seele hat. Jedes Wesen hat bereits alle Informationen, die für sein Leben im Jetzt wichtig sind. Für den Fall, das es aber noch Unklarheiten oder zu viele Wahlmöglichkeiten gibt, ist der Channel-Begleiter ist eine willkommene Bestätigung dessen, was angezweifelt, aber gewusst wurde.

Wenn du das Channeln für dich und mit dir selbst ausprobieren möchtest, dann betätige einfach die Diktierfunktion deines Handys und stelle deiner Seele Fragen. Sprich dann ohne zu zögern alle Gedanken aus die kommen, bis sie sich erschöpft haben. Wenn du das Diktat direkt danach anhörst, wird es sich einfach wie eine Aufnahme deiner eigenen Gedanken anhören. Wenn du es aber 1-2 Wochen später hörst, wirst du erstaunt sein, welch Weisheit und Tiefe in den Antworten steckt.

Hier ist ein Frage Antwort Spiel, mit meiner eigenen höheren Führung, um zu veranschaulichen, wie die Antworten der Seele auf wichtige Lebensfragen aussehen können:

Was ist der Sinn des Lebens?

Leben ist Sein. In dem Sein erfährst du die ursprüngliche Verbindung mit dem höchsten Potential deines Selbst. Nur durch die Ausrichtung mit diesem größeren Teil, der noch immer ein integraler Teil des DU ist, als das du dich bezeichnest, können innere Zusammenhänge und Verbindungen erkannt und wahrgenommen werden. Mit Hilfe deines Intellekts, der in der Tat nur eine Erweiterung, oder besser eine Manifestation geistiger Anlagen ist, versuchst du zu erfassen was jenseits dieses Werkzeugs ist.

Wie kann ich etwas erfassen, was größer ist als das Gefäß das es fassen soll?

Indem du das Gefäß erweiterst. Beziehungsweise, dich gänzlich aus dem Rahmen des Gefäßes heraus begibst.

Wie ist das möglich?

Du tust es jede Nacht im Traum.

Warum ist man sich dessen oft nicht bewusst?

Die Verbindung zwischen dem größeren Traumbewusstsein und dem kleinen Alltagsbewusstsein ist nicht optimal hergestellt. Das hängt mit Achtung und Aufmerksamkeit zusammen. Sobald du dein größeres Bewusstsein ernster nimmst und liebevoller behandelst, wird es auch einen größeren Stellenwert in deinem Alltag einnehmen. Die Wahl deines Fokus ist und bleibt bei dir. Das was angeschaut wird, erhält mehr und mehr Raum.

Ist das genauso mit meiner inneren Essenz?

Das ist es in der Tat.

Und wie kann ich derer gewahr werden?

Sei still und fühle.

Ich fühle dann meist enge und Blockaden. Was hat es damit auf sich?

Diese Enge ist nur ein Zeichen geistiger enge und fehlender Bereitschaft alles los zulassen woran du dich bis jetzt noch festhältst.

Was wäre das denn in meinem Fall?

Die Idee von Beziehung, die Idee von Anerkennung, von Verbesserung auf materieller Ebene, von geliebt werden als Körper, von einem gesamten unabhängigen Dasein als Körper-Verstand. Wenn ich aber diese Dinge noch mag?

Ist es denn nicht ok das alles zu wollen?

Es ist eine Frage von Prioritäten. Das worauf du die größte Aufmerksamkeit legst, das wird für dich automatisch die Quelle und der Bezugspunkt an dem du dich orientierst und der dir das Glück geben soll, was schon in dir liegt. Die gesamte Idee von Beziehung als Quelle für Liebe ist falsch. Beziehung geschieht aus Liebe und nicht um irgendetwas zu bekommen. Du brauchst nichts. Alles ist in dir.

Es fühlt sich aber immer so schön an, wenn ich Aufmerksamkeit und Liebe von jemandem bekomme.

Das ist normal, denn das ist genau das was du verdienst. Und es würde auch immer so bleiben, wenn du nicht beginnen würdest die Ebenen zu verwechseln. Sobald du für eine Weile physische Aufmerksamkeit und Liebe bekommst, wendest du dich von der wahren Quelle der Liebe ab und verlagerst deinen Fokus auf das physische. Das Problem dabei ist, das physische Manifestationen immer kommen und gehen und das in dieser Quelle keinerlei Stabilität liegt. Und da du noch Probleme hast den Fokus beliebig schnell zu wechseln, leidest du für eine kurze Zeit, bis der Wechsel vollzogen ist. Meditation und Ausrichtung sind nur Übungen um diesen Fokus auf das Wahre und das Ewige beliebig schnell und unter allen Bedingungen vollziehen zu können.

Was kann ich tun, wenn ich beim meditieren immer mit den Gedanken abschweife?

Dein Geist ist nur ein Werkzeug, welches von deinem Selbst eingesetzt wurde um alles zu erfüllen was du dir wünschst. Es arbeitet also immer für dich und nie gegen dich. Die gesamte Vorstellung eines Egos, welches schlecht und böse ist, ist falsch. Das Ego, der Geist tut das womit du ihn beauftragst. Du willst physisches Leben, also beschützt es deinen Körper. Du willst andere Körper um dich, also entwickelt es Strategien um genau das zu erfüllen. Die Wahl liegt immer bei dir! Was willst du also vor allem? Willst du die geistige Welt erfahren, oder dich mit irdischen Sachen herumschlagen? Willst du die Einheit in allem erkennen, oder willst du versuchen Methoden zu entwickeln um dieser Einheit Schritt für Schritt näher zu kommen? Glaubst du das du hier und jetzt alles sein und haben kannst was du dir wünschst? Was wünschst du dir?

Ich wünsche mir weit und frei und glücklich zu sein. Aber ich bin es oft nicht. Wie kommt das?

Es ist wie gesagt eine Frage von Bereitwilligkeit und Vertrauen. Hast du genug Vertrauen in die Stärke deines nichtphysischen Selbst, das du dich ihm ganz hingeben kannst? Oder denkst du, das du als kleiner Verstand alles selbst machen musst?

Ehrlich gesagt ja. Was kann ich da machen um diese Idee los zu werden?

Erstmal musst du erkennen, das diese Idee nicht von dir selbst kommt. Du wurdest so erzogen, sie wurde dir beigebracht. Du solltest selbständig denken, Dinge hinterfragen, zweifeln und interpretieren. Und du bist gut darin geworden. Es hat dir in dem Rahmen in dem du bisher gelebt hast auch gedient und hatte seine Berechtigung. Auf den größeren Ebenen kannst du mit Zweifel aber nicht viel anfangen.Was sollte es für einen Sinn haben, die Wahrheit anzuzweifeln? Menschliche Wahrheit ja, aber die Ebenen die dich erschaffen haben, nein. Das wäre so, als wenn ein Computer seinen Programmierer anzweifelt. Das ist nicht möglich. Du kannst dich mit diesen Ebenen verbinden und alles Wissen bewusst machen, welches da herrscht, aber lernen und in den Alltagsverstand einfügen kannst du es nicht.

Bitte also um eine Erfahrung deiner wahren Unendlichkeit und öffne dich weit und lange genug um sie zuzulassen und du wirst keine Fragen mehr haben. Du denkst, das es etwas ist, was bisher nicht geschehen ist. Dem ist nicht so. Du bist ein Wesen, welches in diesem Leben sehr auf das Gefühl fokussiert ist. Deshalb erfährst du deine Essenz hauptsächlich als Gefühl. Die Liebe und Ekstase, die du so oft verspürst ist genau das wonach du suchst. Die Essenz versucht sich in allen Facetten zu erfahren und du hast dich entschieden ein Wahrnehmungs- und Ausdrucksorgan für die Gefühlsebene zu sein.

Andere sind auf Erkenntnis, oder Vision, oder eine Mischung aus verschiedenen Modalitäten spezialisiert. Das ist eine individuelle Entscheidung die du selbst triffst. Wenn du dich zu Wissen hingezogen fühlst, dann wird auch das dir nicht verweht bleiben. Bedenke aber, das du die Tendenz hast mit Wissen falsch umzugehen. Denn diese Art von Wissen muss jeder selbst erfahren und du kannst es nicht wirklich weitergeben. Du kannst zwar die Liebe leben und damit anderen das Potential zeigen, welches in jedem Menschen innewohnt, aber du wirst andere nie lehren können, wer sie wirklich sind.