Als Mensch bin ich ein potentiell gespaltenes Wesen. Zum einen bin ich dieser Körper, der geboren wird, für eine kurze Zeit lebt, um dann wieder zu vergehen. Und zum anderen bin ich eine unsterbliche Seele, die aufs engste mit der Ganzheit des Seins verbunden ist. Ich richte meinen Fokus auf meine Seele, weil ich diesen Teil in mir stärken möchte. Mit dem Körper habe ich lange genug gespielt und mit ihm versucht mein Glück zu erreichen. Heute möchte mich auf den Teil in mir ausrichten, der mich am besten liebt und leitet.


Wieviel Aufmerksamkeit widmest du deiner Seele? Wie oft bist du dankbar, in Meditation, oder genau im hier und jetzt? Wie sehr lässt du die Realität deiner Seele, deiner großen, unsterblichen Seele-Selbst-Liebe zu? Lädst du sie täglich, oder besser noch minütlich in dein Leben ein?

In beiden Welten scheint Glück zu finden zu sein. Als Mensch kannst du viele Spiele spielen, die interessant sind und Spaß machen. Du kannst berühmt werden, Erfolg haben, reich werden, einen wunderschönen Partner bekommen eine Familie gründen, tolle Urlaube machen und viele andere Dinge erleben die deinem Körper selbst ein kurzes oder längeres Glück bescheren.

Wenn du genauer hinschaust wirst du aber bemerken, dass dieses Glück meist nur von kurzer Dauer ist und außerdem im Nachhinein oft von viel Leid und Schmerz überschattet wird. Schöne Körper werden alt und faltig, gesunde Körper werden krank, Partner sterben oder gehen, Arbeitsverhältnisse werden gekündigt und auch der Wert von Geld ist nur eine Idee. Macht es wirklich Sinn, das eigene Glück auf diesem wackeligen Boden aufzubauen?

Wenn du dich dagegen auf dein seelisches, grenzenloses, geistiges, nicht physisches Selbst fokussierst, dann wirst du eine Weite, einen Frieden und eine Freude erfahren die in der Tat nicht von dieser Welt sind. In dieser Verbindung findest du deine Kraft, deine Klarheit und deine Freude die du in Wirklichkeit bist. Diese Welt ist ewig und immer da, wenn du auf sie zugreifen, oder in ihr leben möchtest.

Um das alles zu verdeutlichen stell dir einfach mal dein Handy und das Internet vor. Das Handy alleine, also offline, kann zwar eine Menge, ist aber sehr begrenzt, egal wie gut und schnell und perfekt es ist. Es ist total von seiner Hardware und von den Apps abhängig, die installiert wurden. Sobald du aber damit online online gehst, wird es zu einem Empfänger von allen Informationen, allen Programmen, allen Filmen, Musik und wundervollen Dingen, die je erschaffen wurden.

Ein Mensch der sich nur auf seinen Körper, auf seine eigene Kraft und seine eigene Intelligenz beschränkt, ist wie ein Handy das gerade offline ist. So viel er auch gelernt hat und weiß, er wird nie den Weitblick und das Wissen haben, welches ein Mensch hat, der verbunden und eins ist mit der Gesamtheit der Schöpfung.

In Wirklichkeit ist natürlich kein Mensch jemals völlig offline und völlig getrennt, weil er das gar nicht überleben würde. Jeder von uns ist zu einem gewissen Grade verbunden und wird über Gefühle und Intuition über seine Position im Leben informiert. Nur ist das Leben wesentlich schöner, wenn diese Verbindung bewusst ist.

Hier ist eine Lektion aus dem Kurs in Wundern (Original Edition, leicht überarbeitet) welche die optimale Sicht auf das Selbst/die Seele wundervoll verdeutlicht:

Mein Selbst ist heil-ig, jenseits aller Gedanken der Heiligkeit, die ich mir jetzt vorstellen kann. Seine schimmernde und vollkommene Reinheit ist weitaus strahlender als jedes Licht, auf das ich jemals schaute. Seine Liebe ist grenzenlos und von einer Intensität, die alle Dinge in der Ruhe stiller Gewissheit in sich birgt. Seine Stärke kommt nicht von brennenden Impulsen, die die Welt bewegen, sondern von der grenzenlosen Liebe selbst.

Wie weit jenseits dieser Welt muss mein Selbst sein und dennoch wie nah bei mir und nah dem all-einen Sein!

Geliebtes Sein, Du kennst meine wahre Identität. Offenbare Sie mir jetzt, damit ich zur Wahrheit in Dir erwachen und erkennen möge, dass die Einheit in Liebe mir zurückerstattet ist.