atem yoga

Erwecke dein volles Energie Potential mit dem kraftvollem Sukshma Vyayama Atem Yoga

Allgemeine Hinweise zur Praxis

1. Diese Yoga-Übungen sollten am besten bei Tagesanbruch im Freien praktiziert werden. Aber es geht natürlich auch zu jeder anderen Zeit am offenen Fenster.

2. Vor Beginn sollte, wenn möglich, der Darm entleert werden. Es ist auch nicht ratsam, innerhalb von 2 bis 3 Stunden danach zu baden, während ein Bad kurz voher nichts schadet. Drei bis vier Stunden vor Beginn sollte nichts gegessen werden.

3. Die Übungen sind barfuß zu praktizieren, auf einem Teppich, einer Yogamatte, oder einer Decke auf hartem ebenem Boden. Die Kleidung muss so leicht und locker wie möglich sein.

4. Wer diese Stellungen und Übungen nicht gewohnt ist, wird sie zu Anfang vielleicht nicht gleich korrekt ausführen können. Aber mit zunehmender Praxis lassen sich die meisten Übungen bald beherrschen.

5. Es sollte keinesfalls versucht werden, irgendetwas mit Gewalt zu erreichen. Die Übungen müssen sich ohne Beschwerden oder Schmerzen durchführen lassen.

täglich

 

Du wirst den maximalen Nutzen dieses Kurses genießen können, wenn du die Übungen täglich praktizierst. Was am Anfang als anstrengend erscheint, wird bald zu einem Bedürfnis. Wenn du die wunderbaren Wirkungen dieses Yoga spürst, dann wirst du gerne täglich praktizieren. Bis dahin ist vielleicht ein wenig Überwindung notwendig. Da hilft nur eines: Video anschalten und mitmachen, auch wenn die Lust nicht gleich da ist. Sie kommt mit dem üben, meist schon sehr bald.

ACHTUNG: Falls der Download Button nicht funktionieren sollte einfach „Rechter Mausklick“, dann „Ziel speichern unter“.

Morgenübung

Der perfekte Start in den Tag: nach forcierten Atemübungen (Blasebalgmethode) werden verschiede Standvariationen geübt um die erzeugte Energie im gesamten Körper zu verteilen. So vorbereitet werden die folgenden einfachen Übungen, intensiver und stärker spürbar. Diese Yogastunde dauert 57 Minuten und schließt mit einer musikalischen End-Entspannung ab.

Morgenübung 2

Wie in den voherigen Videos wird mit Übungen zur Reinigung der Atemwege und für die Hirnleistung begonnen. (ein Licht im Kopf anzünden) Besonders gut für Konzentration, Erinnerungsvermögen, Geisteskraft-/Willenskraft und Entfaltung des Intellekts. Die endokrinen Drüsen in Kopf und Hals werden wohltuend stimuliert. Du bist danach voller Energie und aufmerksam.

Rückenübung

Kraftvolle Übungen für einen gesunden Rücken. Mit vielen kleinen und einfachen Übungen wird die Energie in tiefe wirbelsäulennahe Bereiche geführt. Der Rücken wird kräftiger und flexibel die Energie strömt spürbar. Mit andauernder Praxis wählt man exakt die Übungen aus, welche die eigenen individuellen Beschwerden zu lindern vermögen. Viele dieser Techniken sind auch ohne Yogamatte durchführbar.

Energieübung

Fortgeschrittene Energietechniken – durch Atemtechniken, Bandhas und Mudras erfolgt eine gezielte Aktivierung des autonomen Nervensystems. Der Herzschlag wird verlangsamt, die Durchblutung im gesamten Organismus vor allem im Gehirn wird verbessert. Latente Kräfte und Fähigkeiten werden geweckt. Wege in neue Bereiche der Entwicklung werden möglich.

Armübung

Übungen für Hände, Arme, Schultern und Nacken. Die Übungen kräftigen die Gelenke, der Arme, Hände und Finger. Sie regen die Herztätigkeit an und der gesamte Oberkörper wird in seinem Allgemeinzustand verbessert. Durch die Kombination mit maximaler Einatmung Atemanhalten und Ausatmung werden sehr gute Resultate und intensive Erfahrungen möglich.

Beinübung

Übungen für Füsse und Beine. Ohne zu ermüden werden alle Muskeln, Nerven und Bänder der Füße und Beine gekräftigt, Gelenke elastisch und Deformierungen entgegengewirkt. Sportler und alle die viel auf den Beinen sind, sind diese Übungen besonders empfohlen.

Yogareise

Reise durch die Yoga Traditionen. Eine Auswahl an Übungen die sehr effektiv sind und meist den gesamten Körper vitalisieren. Yoga der Energie, tibetisches Heilyoga und klassischen Techniken. Sehr gut geeignet für Anfänger, zum harmonisieren der Energien oder einfach zwischendurch um neue Impulse zu setzen.

Mantrayoga

Zu singen und sich durch die eigene Stimme zu entfalten und zu erleben ist so alt wie das Sprechen selbst und kann in allen Traditionen und Religionen wiedergefunden werden. Das Hören von spiritueller Musik wirkt gleichsam beruhigend auf das eigene Wesen und harmonisiert die Energien im Körper.
In dieser durch Mantras und Heillieder begleiteten Yogastunden wirst du durch Einfachheit, Natürlichkeit und Tiefe in einen Raum eingeladen, in dem sich das Bewusstsein weiten und Heilung geschehen kann. Lass dich von sanfter, herzöffnender Musik tragen und berühren.

Fastenübung

Die Energieübungen helfen Fastenden, die Bauchorgane zu vitalisieren und den Darm bei seiner Reinigung zu unterstützen. Sie regen den Kreislauf an und schenken viel Energie, was besonders in den ersten Tagen des Fastens, von großem Nutzen sein kann. Yoga und Fasten sind eine ideale Kombination. Es ist ein ganzheitlicher Erfahrungsweg, der zu körperlicher und seelicher Reinigung führt.

Wer stark, gesund und jung bleiben will,
sei mäßig,übe den Körper,atme reine Luft
und heile sein Weh eher durch Fasten
als durch Medikamente. Hippokrates