Seite wählen

Chakra 

Karten

DEIN KARTENSET FUR LICHT & SCHATTENARBEIT

Das erste Chakra, Muladhara genannt, befindet sich an der Basis der Wirbelsäule. „Muladhara“ bedeutet Wurzel und ist mit dem Erdelement verbunden. Wenn Energie durch das erste Chakra fließt, fühlst du dich stabil in dir selbst und in der Welt geerdet. Du hast Urvertrauen, liebst dein Leben und deine Beziehungen. Wenn deine Wurzeln verkümmert sind, hast du keine Energie, fühlst dich ängstlich, unsicher, depressiv und heimatlos.

Überforderung geschieht mir immer dann, wenn ich zu viele oder zu große Projekte anehme, als ich enstpannt umsetzen kann. Ich lade mir mehr auf, als ich tragen kann und übernehme Verantwortung, die ich nicht leisten kann. Damit ist jetzt Schluss. Alles braucht seine Zeit und ich erlaube mir, nur das zu tun, was mich wirklich begeistert. Ich konzentriere mich auf das, was mir viel Freude, für wenig Arbeitsaufwand bringt. Ich umgebe mich mit freien, entspannten Menschen, die ihr Leben genießen, statt sich zu übernehmen. Wenn mich jemand anderes für seine Zwecke einspannen möchte, dann setze ich klare Grenzen. Ich bin es mir wert frei zu sein und Zeit zu haben.

Wo fühlst du dich überfordert? Wie hast du diese Überlastung selbst erschaffen? Wie kannst du aus dem Hamsterrad wieder aussteigen? Oder wie kannst du gesünder mit den Anforderungen umgehen?

Überforderung

ICH NEHME NUR DIE HERAUSFORDERUNG, BEI DER ICH MICH NICHT ÜBERNEHME

Das einzige, was mich als Mensch von allen anderen Wesen dieser Erde unterscheidet ist meine Freiheit Entscheidungen zu treffen. Ich kann mich in jedem Moment dafür entscheiden mein Leben bewusst wahrzunehmen, Liebe zu schenken und mich verbunden zu fühlen – oder mich in Zwängen und Verstrickungen zu verlieren. Ich bin frei zu denken und zu tun, was immer ich will, solange ich mit den Folgen auch umgehen kann. In der Tat hat Freiheit auch Konsequenzen und jeder Fehler hat mir geholfen, immer bessere und liebevollere Entscheidungen zu treffen. Ich erschaffe mir ein Leben in dem es wenig Zwänge und viel Freiheit gibt, weil Freiheit meine wahre Natur ist. Ich nutze meine Freiheit für das Schöne und Gute und bereichere unser aller Leben.

Wie frei fühlst du dich? Welche Ängste halten dich von deiner Freiheit ab? Was würdest du tun wenn du finanziell total frei wärst? An welche Menschen und Dinge bist du emotional gebunden?

Freiheit

ICH LIEBE MEINE FREIHEIT UND NUTZE SIE ZUM BESSTEN ALLER

Meine Unsicherheit zeigt mir dass ich keine innere Kraft habe, um mich in der Welt gut durchzusetzen. Wenn ich mich in diesem Zustand befinde, kann ich keine Entscheidungen treffen die hilfreich sind und werde von anderen schnell übervorteilt. Ich lasse meine Illusion der Schwäche los und kehre zur Seelen-Verbindung zurück. Ich bin in der Lage, gut für mich zu sorgen und meine innere Kraft auf ein schönes Ziel auszurichten. Ich danke meiner vorsichtigen Unsicherheit, dass sie mich vor katastrophalen Lebensentscheidungen beschützt und finde die Sicherheit in meiner Liebe zu mir selbst. Das Leben meint es gut mit mir und ich kann meine Unsicherheit für eine Weile in den Urlaub schicken, in der Gewissheit, das sie jederzeit zur Stelle ist, wenn ich sie brauche.

In welchen Situationen fühlst du dich unsicher? Und was ist der Grund für deine Unsicherheit? Wie kannst du zu mehr Sicherheit gelangen und was unterstützt dich dabei? Was gibt dir Kraft?

Unsicherheit

UNSICHERHEIT SCHÜTZT MICH VOR ENTSCHEIDUNGEN, DIE ICH SPÄTER BEREUE

Ich fühle mich verbunden mit diesem schönen Planeten, aus dem jede Zelle meines Körpers entstanden ist. Ich bin dankbar für das Wasser und die Nahrung, welche die Erde mir schenkt. Ich fühle mich sicher und getragen, wenn ich mich auf die Erde lege und sie unter mir spüre. Erdverbindung gib mir die Stabilität und Kraft, um als Mensch mein Leben zu meistern. Gartenarbeit und Töpfern bringen mich dem Element Erde näher und raus aus dem Kopf. Ich gehe täglich in Verbindung mit der Erde und balanciere mein Wesen damit aus. Mein Fokus liegt auf Schwere und Entspannung. Ich fühle tief in meinen Bauch hinein und lasse mit jedem Atemzug meine Aufregung und Rastlosigkeit los.

Fühlst du dich bereits gut geerdet? Was hilft dir dabei, dich mit der Erde zu verbinden? Was könntest du mit einer guten Erdung im Leben noch erreichen? In welchen Bereichen brauchst du mehr Erdung und wie kannst du sie erlangen?

 

 

Erdung

ICH LEGE MICH AUF DIE ERDE UND FÜHLE MICH SICHER GETRAGEN

Wenn ich mich den Herausforderungen des Lebens nicht gewachsen fühle, habe ich die berechtigte Angst vor Verlust, Demütigung, Verletzung und vielleicht sogar Tod. Dann ist Existenzangst meine rettende Zurückhaltung vor den Gefahren des Lebens. Ich kann sie auflösen, indem ich beginne, meiner Lebenslust zu folgen und genau das zu tun, was mir als notwendig und wichtig erscheint. Dann bin ich vor den meisten Gefahren gewappnet und kann mich ganz diesem Moment hingeben und meine wahre Existenz genießen. Ich lasse mich nun von der Liebe in mein lustvolles Sein leiten und danke mir selbst für das Geschenk meiner schützenden Existenzangst.

Was macht dir große Angst im Leben? Wie kannst du gesund auf diese Ängste reagieren und dich so vorbereiten, dass deine Existenz nicht bedroht ist? Welche Ängste sind nur Überempfindlichkeiten aus deiner Kindheit und können losgelassen werden? Was hilft dir deine wahre Existenz zu spüren?

Existenzangst

DIE ANGST UM MEIN LEBEN WECKT MICH AUF UND BRINGT MICH IN DIE HANDLUNG

Sicherheit ist ein wertvolles Geschenk, welches ich dankbar annehme. Sicherheit erlaubt es mir zu entspannen und mein Leben zu genießen, ohne mir Gedanken machen zu müssen, ob es eine nächste Mahlzeit gibt und wer sie mir wieder wegnehmen könnte. Ich fühle mich innerlich sicher, weil ich geistig flexibel bin, mich auf neue Situationen schnell einstelle und kreative Lösungen finde. Auf der weltlichen Seite sorge ich aktiv für Sicherheit, indem ich stabile Beziehungen pflege und mich auch materiell so weit absichere, das ich nicht mehr auf Gedeih und Verderb von der fragilen just-in-time Gesellschaft abhängig bin.

In welchen Lebensbereichen fühlst du dich gut abgesichert? Welche Sicherheiten brauchst du noch, ob dich geborgen zu fühlen und wie kannst du sie herstellen? Ist Sicherheit für dich eher eine innerliche Einstellung oder brauchst du Sicherheit im außen? Lebst du in einer Illusion der Sicherheit, oder hast du dein Leben wirklich abgesichert?

Sicherheit

ICH HABE ALLES WAS ICH BRAUCHE UND FÜHLE MICH SICHER UND GEBORGEN

Heimat ist das Gefühl des dazugehörens und des aufgehobenseins in einer Gruppe oder in einer Gegend auf diesem schönen Planeten. Wenn ich keine Heimat habe, dann fehlt mir eine riesige Kraftquelle, um im Leben meinen Sinn zu finden. Ich erkenne jetzt, das diese Kraftquelle in Wirklichkeit meine eigene Seele ist und lade sie ein, mich auf jedem Schritt meines Lebens zu begleiten. Nun habe ich meine wahre Heimat gefunden und diese wird sich auch in den äußeren Erscheinungen meines Lebens spiegeln. Ich fühle mich zu Hause in mir selbst, in meinen Beziehungen, an jedem Ort und in jedem Moment.

Fühlst du dich in dir selbst zu Hause? Liebst du deinen Körper-Tempel? Hast du einen Platz Erde, den du dein zu Hause nennst? Fühlst du dich etwas größerem zugehörig? Wie kannst du noch mehr zu deiner Heimat finden?

Heimatlos

ICH BIN IN MIR SELBST ZUHAUSE UND FINDE EINE HEIMAT IN DER WELT

Ich liebe es mit Menschen gemeinsam Schönes zu erschaffen. Daraus ergibt sich Gemeinschaft, in der ich mich wohlfühle und auch gut abgrenzen kann, wenn ich mich überfordert fühle. Ehrliche Kommunikation ist mir wichtig und ich praktiziere sie, auch wenn es manchmal schwer fällt. Ich gehe auf Menschen zu, mit denen ich einen Konflikt habe und spreche über meine Gefühle und meine Ängste. Gemeinschaft ist meine Bestimmung als Mensch, da ich hier meine Liebe wirklich teilen kann und meine Schattenseiten besser erkenne. Die Verbindung zur anderen Menschen ist ein wichtiger Katalysator für mein Inneres Wachstum.

Was ist deine Erfahrung mit der ersten Gemeinschaft deines Lebens – deiner Familie? Bist du gerne in Gemeinschaft und kannst diese mitgestalten? Kannst du auch in Gemeinschaft dir Zeit für dich selbst nehmen? Welche Art von Gemeinschaft würdest du gerne noch leben?

Gemeinschaft

ICH BIN GERNE MIT ANDEREN MENSCHEN UND BLEIBE TROTZDEM BEI MIR SELBST

Meine Skepsis hilft mir täglich, richtig von falsch zu unterscheiden und gibt mir die Möglichkeit der Wahrheitsfindung. Ich bin mit Begeisterung am zweifeln und hinterfragen, weil die äußere Welt ein volles Buffet von Ereignissen und Sichtweisen ist, welche ich durch das Geschenk der Skepsis richtig einschätzen kann. Ich lasse nur das in mein Leben fließen, was mir gut tut und zweifle an allem, was nicht zu mir passt. Ich erlaube mir diese Grenze zu setzen, egal wie sehr andere versuchen, mich von ihrer Wahrheit zu überzeugen, die nicht meine ist. Ich danke ihnen für diesen Test meiner Standhaftigkeit und erkenne meine innere Stärke.

Was macht dich in deinem Leben skeptisch? Bist Du grundsätzlich ein zweifelnder oder eher blind vertrauender Mensch? Wie hat dir deine Skepsis schon gedient? In welchem Bereich bist du schon bis zur Wahrheit vorgedrungen?

Skepsis

ICH ERFORSCHE JEDE IDEE BIS IN DIE TIEFE UND DRINGE ZUR WAHRHEIT VOR

Ich weiß, dass ich ein schöner und wertvoller Mensch bin, der es verdient hat, in Liebe und Fülle zu leben. Ich vertraue darauf, dass aus meinem Innersten immer die richtigen Impulse aufsteigen, um im Leben voranzuschreiten und gut zu bestehen. Ich folge diesen Impulsen mit Tatkraft und Durchhaltevermögen. Ich habe Vertrauen, dass ich genau mit den Menschen und Ereignissen in Kontakt komme, die meine hohe Schwingung teilen. Ich bin beschützt und behütet, weil ich Urvertrauen habe und mein inneres Licht scheinen lasse.

Hast du ein gesundes Urvertrauen oder kämpfst du dich mühevoll durchs Leben? Glaubst du an das Gute und Schöne? Wo ist mehr Vertrauen in deinem Leben angebracht? Was kann dein Urvertrauen stärken? Kannst du dich deiner höheren Intelligenz hingeben? Wie hebst du deine Frequenz an, damit du mit schönen Ereignissen in Resonanz bist?

Urvertrauen

ICH VERTRAUE DEM LEBEN, WELCHES GUT ZU MIR IST UND MICH WACHSEN LÄSST

Wenn ich nicht meiner Bestimmung folge, dann wird sich zwangsläufig ein Gefühl der Lustlosigkeit einstellen, welches mir zeigt, dass ich mich gerade in langweiliger Wiederholung verloren habe. Ich werde jetzt mutig vorangehen, denn ich bin eine kraftvolle Sonne, die ihre Strahlen in jeden Winkel dieses Lebens ausbreiten will. Langweilige Lustlosigkeit zeigt mir, das ich mit diesem Erlebnis durch bin und es andere Abenteuer gibt, zu denen ich aufbrechen will. Wütend ablehnende Lustlosigkeit zeigt mir Lebensbereiche, in denen es noch Licht und Vergebung bedarf. Sobald ich wieder von ganzem Herzen ja zu etwas sage, wird auch die Lust zurückkehren.

Was tust du in deinem Leben, das dich langweilt? Was würdest du tun, wenn du nur deiner Lust und Freude folgen würdest? Welche Zwänge in deinem Leben kannst du loslassen? Welche Potenziale willst du ins Leben bringen? 

Lustlosigkeit

ICH LASSE LOS WAS MICH LANGWEILT UND TUE DAS, WAS MIR FREUDE BEREITET

Ich stehe mit beiden Beinen fest im Leben. Ich bin zufrieden mit mir und meinen Aufgaben und meine Beziehungen sind sicher und liebevoll. Ich fühle mich im Leben stabil und angekommen. Neue Projekte beginne ich mit Freude auf das was kommen wird und ich scheue mich nicht vor der harten Arbeit, die es manchmal dafür braucht. Ich kann gut alleine sein und habe keine Angst von neuen Abenteuern. Meine Stabilität erwächst aus dem Wissen um meinen inneren Wert und zeigt in Erfolg auf allen Ebenen. Ich bin der Fels in der Brandung und schenke auch den Menschen in meinem Umfeld Stabilität.

In welchen Lebensbereichen fühlst du dich stabil und was brauchst du in den instabilen Bereichen? Mit welchen Praktiken und Ritualen kannst du deine Stabilität fördern? Was zeigt dir dein Körper? Wie kannst du deinen Körper stärken und stabiler werden? Wie findest du Ruhe im Geist und in den Emotionen?

Stabilität

ICH STEHE STABIL UND KRAFTVOLL IM LEBEN, STRAHLE RUHE UND FRIEDEN AUS

Wie das Wort „De-Pression“ schon sagt, hilft mir dieser Gefühlszustand beim Ablassen von Druck. Wenn meine Beziehungen von Verlust und Schmerz geprägt sind, wenn mich hochgesteckte Ziele überfordern, wenn ich mich selbst nicht mehr liebe – dann macht meine Psyche die Schotten dicht und fährt das System herunter. Mein Körper und mein Geist brauchen eine Pause, die ich ihnen gerne gebe. Ich gebe mich der Leere und Verzweiflung hin und treffe in diesem Zustand keine wichtigen Entscheidungen. Ich weiß, das dieser Zustand bald wieder vorbei geht, sobald ich den Stress verarbeitet habe und ausgeruht bin. Dann beginne ich mich wieder zu bewegen und wecke meine Lebensgeister.

Was macht dir so viel Druck, das du dich ausklinken musst und depressiv wirst? Wie kannst du besser Grenzen setzen und ein leichteres Leben führen, so das du nicht überfordert bist? Was bringt dich aus deiner Depression am besten wieder heraus?

Depression

ICH LASSE DRUCK, KRITIK UND VORWÜRFE LOS UND MACHE EINE PAUSE

Mein Leben ist zauberhaft, weil ich mir die Leichtigkeit und Verspieltheit meiner Kindheit erhalten habe und das Leben nicht so ernst nehme. Statt 10 Minuten Freude beim Kauf eines neuen Hauses oder Autos zu empfinden, bin ich lieber ganztägig freudig, weil ich mich mit der Natur und den Menschen verbunden fühle. Ich habe Freude an den kleinen Dingen und staune über die Wunder des Lebens. Ich liebe neue Abenteuer, tue was mir wirklich Spaß macht und verstricke mich nicht in starren Berufen und Beziehungen. Am meisten freue ich mich über mich selbst und bin dadurch in Resonanz mit anderen freudigen und schönen Menschen.

Was macht dir am meisten, längsten und häufigsten Freude? In welchen freudlosen Zwängen bist du verstrickt und wie kannst du sie auflösen? Wie kannst du mehr Freude in dein Leben lassen? Wie kannst du noch besser deine Freude mit anderen teilen und sie dadurch potenzieren?

Freude

FREUDE IST DER AUSDRUCK MEINES BUNTEN, VERBUNDENEN WESENS

Das zweite Sakral Chaka sitzt in der Genitalgegend und ist mit deiner heiligen (sakral) Sexualität verbunden. Es wird im Sanskrit Svadhisthana genannt und wenn es offen ist, steht es für verspielte Freude, natürliche Sexualität, Fülle und Lust am Leben. Wenn es verschlossen ist, kommt es zu Co-Abhängigkeit, Sucht, Scham, Mangel und Distanz zu den Gefühlen.

Ich empfinde mich im Mangel und habe Angst etwas wichtiges zu verlieren. Meine Verlustangst ist absolut berechtigt, da im Leben genauso viel verloren wie gewonnen wird. Die Frage ist nur, ob ich gar nichts erst erreichen will, nur weil ich es später wieder verlieren könnte. Ich steige aus dem Mangel aus und sage ja zum Leben und zu seinen Risiken, weil gewinnen und verlieren mich lebendig macht. Ich möchte meine kreativen Ideen genau jetzt ausdrücken, unabhängig von deren Resultaten und eventuellen Verlusten. Das Teilen meiner Potentiale bringt mich in die Fülle, welche meinen Mangel verdrängt, wie das Licht die Dunkelheit.

Wo empfindest du einen Mangel? Gibst du wirklich aus Freude und Fülle heraus? Wo kannst du deine natürliche Fülle noch besser fliessen lassen? Woher kommen deine Verlustängste und sind sie wirklich nötig?

Mangel

ICH AKZEPTIERE MEINEN MANGEL UND ÄNDERE MEINE SICHTWEISE

Als Mensch wurde mir eine Fülle an genialen Gedanken, freudiger Energie und innerem Reichtum in die Wiege gelegt. Diese Fülle ergießt sich ganz natürlich in mein Leben, sofern sie nicht von Abwehrmechanismen unterdrückt und aufgebraucht wird. Ich reinige mein Energiesystem täglich mit Atem, Bewusstseinsarbeit und Tanz. So kann staut sich nichts auf, was meiner Fülle im Wege stehen kann. Ich bin in Resonanz mit den schönsten Ideen und Menschen. Gemeinsam erschaffen wir ein reiches, schönes Leben, welches auch für die anderen Wesen dieser Erde ein Segen ist. Wenn ich meine Fülle ekstatisch lebe, dann muss sie sich nicht in Workoholismus, Rededrang oder Leibes-Fülle ausdrücken.

Wo bremst du selbst deine Fülle aus? Welche negativen Ausdrucksformen der Fülle fallen dir auf? Wie kannst du dein Liebe und Fülle noch besser ins Leben bringen? Was hält dich davon im außen ab?

Fülle

MEIN LEBEN IST ANGEFÜLLT MIT SCHÖNEN MENSCHEN UND ERLEBNSISSEN

Ich habe eine ganz natürliche Zurückhaltung vor Situationen und Menschen, welche das unschöne Gefühl von Scham in mir auslösen. Meine Scham zeigt mir Lebensbereiche auf, in denen mein Selbstwert durch innere oder äußere Bilder geschwächt ist. Ich kann Scham auflösen, indem ich mein Potential erkenne und entfalte. Und indem ich mich von verurteilenden Menschen und Gedanken abgrenze. Ich kann gut unterscheiden, ob die Scham ein Anstoß ist, um in meine Kraft zu kommen, oder ob es eine Projektion unzufriedener Mitmenschen ist, die mit sich selbst ein Problem haben. Ich halte mich von Menschen fern, die sich selbst erhöhen wollen, indem sie mich beschämen.

Woher kommt deine Scham? Wie und wann fühlst du sie besonders stark? Was sind deine Scham erzeugenden Glaubenssätze? Welche Worte von anderen lösen Scham in dir aus? Wie wärst du eigentlich gerne?

Scham

ICH NUTZE SCHAM ALS ANSTOSS ZU SELBSTENTFALTUNG UND ABGRENZUNG

Ich bin der Schöpfer meines Lebens und setze meine schönsten Visionen tatkräftig um. Ich bin auch in schwierigen Situationen erfolgreich, weil ich mich nicht von den äußeren Umständen einschüchtern lasse. In Krisen blühe ich auf, denn mein wacher Verstand findet immer eine Lösung und ich gehe die notwendigen Schritte bis zu ihrer Realisierung. Meine Schöpfungen sind im Einklang mit meinem Lebensplan und zum höchsten Wohle aller. Wenn ich im Fluss bin, dann geschehen die größten Wunder wie von selbst. Wenn ich gegen meine Natur agiere, dann muss ich mich anstrengen und verliere am Ende alles, was ich mühevoll erarbeitet habe. Ich bin ein Teil der großen Schöpfung und stelle meine Kraft in ihren Dienst.

Was läuft in deinem Leben wie von selbst? Wo musst du dich sehr anstrengen? Welche Schöpfungen stehen als nächstes an? Wo und wie bist du bisher gescheitert und war das vorher abzusehen?

Schöpferkraft

ICH BIN DER KRAFTVOLLE UND BEWUSSTE SCHÖPFER MEINER REALITÄT

Gefühlstaubheit ist eine natürliche und notwendige Reaktion auf traumatische Ereignisse. Manchmal ist das Leben so anstrengend und verletzend, das alles in mir zu geht, bis ich fast nichts mehr fühle. Ich flüchte dann in Suchtverhalten, Idealisierung und Ablenkung, um schwierige Situationen und Gefühle zu vermeiden. Damit nehme ich mir wichtige Entwicklungschancen und reite mich immer tiefer in meine Probleme hinein. Ich will wieder lebendig, beweglich und fühlend sein, auch wenn es weh tut. Ich danke meiner Taubheit, das sie mich durch schwierige Lebensphasen gebracht hat. Ich lerne jetzt meine Gefühle zu regulieren, statt sie zu unterdrücken und arbeite alte Verletzungen auf.

Wie war deine Kindheit? Hast du schlimme Erfahrungen gemacht, die du nur durch eine innere Abspaltung ertragen konntest? Welche Körperregionen sind problematisch, schmerzend oder taub?  oder 

Taubheit

ICH SCHALTE MEINE GEFÜHLE AB, WENN SIE MIR GERADE ZU SCHMERZHAFT SIND

Als Mensch bin ich ein sensibles fühlendes Wesen. Das ist auch wichtig, weil mich meine Gefühle vor Gefahren warnen und zu einem besseren Leben führen. Je feinfühliger ich bin, desto mehr Liebe und Freude darf ich spüren – und desto schmerzhafter sind dann auch Ablehnung und Verlust. Ich nehme das in Kauf, weil ein liebevolles Leben mit gelegentlichem Schmerz trotzdem viel schöner ist, als eine dumpfe Taubheit. Mein Verstand dient als Gegenpol und als Ausgleich für meine Gefühle, so das ich noch feinere Nuancen spüren kann und nicht im Drama versinke. Ich nutze Yoga, Tanz, Bewegung und Musik, um offen und feinfühlig zu bleiben.

Fühlst du mehr oder weniger, als dir lieb ist? Was sind deine dominanten Gefühle? Wie förderst oder unterdrückst du dein Gefühlsleben? Welche Gefühle würdest du gerne öfters fühlen und warum?

Fühlen

ICH BIN OFFEN, FÜHLE ALLES WAS MIR BEGEGNET UND NEHME ES AN

Wenn ich Persönlichkeitsanteile und Potentiale in mir verkümmern lasse oder abspalte, dann werde ich sie in anderen Menschen suchen. Ich idealisiere und beneide, ohne zu erkennen, das ich eigentlich selbst so sein will, wie meine Idole. Ich fühle mich dann unvollständig, wenn meine bessere Hälfte nicht bei mir ist und verstricke mich immer tiefer in das Spiel der Polaritäten. Das ist schmerzhaft und auf die Dauer unbefriedigend. Ich möchte mich vollständig fühlen, auch wenn ich alleine bin. Deshalb beginne noch heute meine Potentiale zu erkennen und ich nehme meine ausgelagerten Anteile zurück. Ich verwirkliche Schritt für Schritt meine Berufung und zeige mich, statt mich in Abwehrmechanismen zu verstricken.

Wie fühlst du dich mit anderen verstrickt? Was brauchst du von anderen und was lehnst du ab? Bei welchen Themen wirst du regelmäßig wütend? Was willst du in dir selbst stärken?

Verstrickung

ICH REALISIERE IN MIR SELBST, WOFÜR ICH ANDERE BENEIDE

Leidenschaft ist die kraftvolle Energie, welche hinter meinen liebevollen Worten und Taten steht. Ohne Leidenschaft, bleibt alles was ich denke, sage und tue im Bereich von Mittelmässigkeit und macht weder mir, noch anderen wirklich Spass. Leidenschaft ist meine natürliche Begeisterung für eine Sache. Sie drückt sich in abenteuerlicher Freude aus, in Sexualität, Kreativität, Reisen, Berufung und Beziehung.  Ich bin mir bewusst, das meine Leidenschaft auch in Fanatismus und Überheblichkeit ausarten kann, wenn ich nicht auch die Konsequenzen und alle Beteiligten im Auge behalte. Ich versuche eine gute Balance zwischen meinem inneren Kritiker und meinem enthusiastischen inneren Kind zu halten, da beide Stimmen wichtig sind.

Wofür brennst du in deinem Leben? Wo stehst du selbst auf dem Schlauch? Welches Projekt braucht mehr Leidenschaft und was hindert dich daran? Wo bist du zu feurig und verursachst dadurch Leiden?

Leidenschaft

ICH LEBE WILD UND LEIDENSCHAFTLICH, WEIL DAS LEBEN MEIN ABENTEUER IST

Wie fast jeder Mensch auf dieser Erde bin ich süchtig. In meinem Leben gibt es etwas, das mich anregt, meinen Schmerz stillt und mich befriedigt. Ich konsumiere es süchtig und öfters als es mir gut tut. Ich möchte einen Weg der Selbstregulation finden, der gesund ist und mich im Leben wirklich weiter bringt. Ich werde von nun an natürlicher leben, mich mehr bewegen und tiefer atmen. Dafür ist mein Körper gemacht und danach sehnt sich alles in mir, sobald ich meine Bedürfnisse nicht mehr mit meiner Sucht befriedige. Ich folge meiner wahren Natur und finde Frieden statt Befriedigung.

Was sind meine Süchte, was geben sie mir und wovon halten sie mich ab? Wie fühle ich mich vor, während und nach dem Suchtverhalten ? Welche Alternativen habe ich um die gleiche Befriedigung natürlich und sinnvoll zu erlangen? In welchen Situationen kommt die Sucht besonders stark auf und wie kann ich dann damit umgehen?

Sucht

ICH ERSETZE MEINE SUCHT DURCH DAS, WAS MICH WIRKLICH GLÜCKLICH MACHT

Ich bin ein Mensch mit natürlichen Bedürfnissen, Ängsten, Freuden und Schmerzen. Wenn ich meiner Natürlichkeit freien Lauf lasse, werde ich zwar öfters anecken, aber auch ganz automatisch ein enthusiastisches Leben feiern und andere Menschen mit meinem Sein bereichern. Schwierig wird es, wenn meine Natürlichkeit schon als Kind unterdrückt oder missbraucht wurde und ich mir so viele Schutzmechanismen angewöhnt habe, das kaum noch Raum für meinen natürlich-liebenden Selbstausdruck bleibt. Ich werde mich von nun an verstärkt auf meine wahre Natur fokussieren und mutig ins Leben gehen. In meiner Natürlichkeit und Offenheit zeigt sich mein ganz besonderes Wesen, welches ein Segen für die Welt ist.

Was ist dein natürliches Selbst? Wo und wie verstellst du dich? Wie unterdrückst du deine wahre Natur? Wie wurde deine Natürlichkeit früher unterdrückt und wie hast du dich geschützt?

Natürlichkeit

ICH KEHRE ZURÜCK ZUR UNSCHULD UND NATÜRLICHKEIT MEINES INNEREN KINDES

Ich danke dem Schmerz, der mein Leben immer in die beste Richtung führt. Schmerz ist als Indikator und Wegweiser für mich genauso wichtig wie Freude. Ich reagiere sofort auf Schmerz, ziehe mich zurück und schaue in mich. Entweder erkenne ich, das die Situation mir wirklich nicht gut tut und halte mich in Zukunft davon fern. Oder mein Schmerz zeigt mir ein altes Trauma, welches mich durch Überempfindlichkeit vor erneuter Verletzung schützen will. Als bewusster Mensch schaue ich mir meine Vergangenheit an, statt den Schmerz und dessen Auslöser zu verurteilen.

Welchen Grundschmerz bringe ich aus meiner Kindheit mit? Zeigt sich mein Schmerz nur emotional oder bereits körperlich, weil ich ihn verdränge? Wie gehe ich mit meinem Schmerz um? Was sind meine Abwehrmechanismen gegen Schmerz? Wie kann Schmerz mich zu meinem höchsten Potential führt? Welche neuen Strategien will ich im Umgang mit Schmerz entwickeln?

Schmerz

ICH DANKE MEINEM SCHMERZ, DER MIR ZEIGT, WAS ICH NICHT MEHR WILL

Lust

LUST FÜHRT MICH IN DIE VERBINDUNG MIT DEM, WAS ICH WIRKLICH WILL

Alles was auf dieser Erde gedeiht, zerfällt auch wieder. Es gibt ein natürliches Gleichgewicht zwischen Geburt und Tod, Essen und Gegessen werden, Leben und Verfall. Als Mensch habe ich einen starken Überlebenwillen und versuche meinen Verfall etwas zu bremsen, indem ich sehr bewusst und gesund lebe. Das gelingt mir am besten, wenn ich mich auf meine Lebensfreude fokussiere und nicht gegen widrige Umstände kämpfe. Widerstand erzeugt in erster Linie Reibung und dadurch noch schnelleren Verschleiß. Statt dessen lebe ich genussvoll mit den Kreisläufen der Natur und höre auf die Impulse meines Körpers.

Wo kämpfst du, statt im Einklang zu leben? Welche Angewohnheiten würdest du gerne loslassen, weil sie dich aus dem natürlichen Gleichgewicht bringen? Wie kannst du noch aktiver und bewusster im Einklang mit der Natur leben? Bist du im Frieden mit Verfall und Tod?

Verfall

MEINE ENDLICHKEIT FÜHRT MICH IN MEIN HÖCHSTES POTENTIAL

Vitalität ist mein großartiges Erbe als Mensch, an der Spitze von hunderttausenden Jahren Evolution. Mein gesamtes System ist auf Gesundheit und Vitalität ausgerichtet. Ich kann dem nicht viel hinzufügen, außer es tagtäglich durch viel Bewegung, gesundes Essen, reines Wasser, tiefen Atem und viel Schlaf zu unterstützen. Ich gehe mit meinen emotionalen Problemen konstruktiv um, so daß sie sich nicht als Krankheit im Körper manifestieren müssen. Ich höre genau auf meine innere Führung, welche mich zu immer mehr Vitalität und Lebensfreude führt. Es gibt keinen Grund, meinen Körper mit einem ungesunden und artfremden Lebensstil zu quälen. Ich bin für viel Bewegung und Lebendigkeit gemacht, welche sich in meinem glücklichen Leben ausdrückt.

Was brauchst du in deinem Leben, um dich Vital zu fühlen? Was musst du vermeiden, weil es dir offensichtlich schadet? Was hilft dir, aus einer Negativspirale auszubrechen und in gesunde Gewohnheiten zu kommen?

Vitalität

ICH ATME TIEF, ESSE GESUND, TRINKE REINES WASSER UND BEWEGE MICH VIEL

Das Solarplexus Manipura Chakra repräsentiert dein Gefühl der Macht und dein Durchsetzungsvermögen. Es geht um Bauchgefühle, Willenskraft, Charisma, Mut, Selbstbewusstsein und den Glauben an dich selbst. Wenn es blockiert ist, fehlt dir Kraft und Selbstvertrauen. Du versuchst dann mit Machtkampf, Egoismus, Kontrolle und Verurteilung die innere Schwäche zu kompensieren und empfindest dich aber trotzdem noch als ohnmächtiges Opfer der Welt.

Ich bin ein schöpferisches Wesen und meine liebevollen Gedanken, Worte und Taten haben große Macht. Wenn ich sie nur zu meinem eigenen Vorteil statt zum Wohle aller benutze, sind sie klein und ängstlich. Ich werde dann versuchen ihre geringe Macht durch Kampf auszugleichen und mich über andere stellen. Das ist absolut aussichtslos und führt nur zu Krieg und Trennung. Ich lasse diese kindischen Spiele jetzt los und öffne mein Herz. Meine liebevollen Visionen lassen nun die Kraft meines Bewustseins machtvoll in mein Leben fließen.

Wo kämpfst du um eine Vormachtstellung oder um mehr Respekt in deinem Leben? Wie gestaltet sich dein Kampf und ist er zielführend? Mit welcher Einstellung, mit welchen Worten und Taten könntest du tatsächlich mehr in deine Macht kommen? Wie würdest du dich als selbstbewuster, machtvoller Mensch fühlen?

Machtkampf

WENN ICH MEINER EIGENEN KRAFT VERTRAUE, BRAUCH ICH KEINEN KAMPF

Charisma ist die Fähigkeit, Menschen zu bezaubern und zu begeistern. Durch mein Charisma kann ich andere zum Handeln inspirieren und sie leicht auf meine Seite bringen, um gemeinsam etwas schönes zu erschaffen. Echt und authentisch zu sein, ist der Schlüssel dazu. Andere fühlen sich wohl bei mir, weil ich warmherzig, freundlich und entspannt bin. Ich zeige mich ehrlich und direkt, so das andere mich wirklich kennen lernen können. Ich mache mir keine Sorgen was andere über mich denken und spiele nichts vor, um jemanden zu beeindrucken. Ich behandle andere mit Respekt, und ich verdiene es, mit Respekt behandelt zu werden, weil ich ein besonderer Mensch bin, der viel zu geben hat.

Wie kannst du mehr Selbstsicherheit erlangen? Fühlst du dich der Aufmerksamkeit, Liebe, Bewunderung oder des Respekts würdig? Was macht dich besonders und was ist dein Wertversprechen für den Rest der Welt?

Charisma

ICH RESPEKTIERE MICH SELBST UND HABE EINE MAGISCHE ANZIEHUNG AUF ANDERE

Opferhaltung

ICH LASSE OPFERIDEEN LOS UND ERKENNE DIE MACHT MEINER GEDANKEN

Mut

ICH GEHE MUTIG AUF SCHWIERIGE SITUATIONEN UND MENSCHEN ZU

Egoismus ist ein zweischneidiges Schwert. Zu viel davon schadet meinem Leben und zuwenig auch. Wenn ich vor lauter Egoismus nur noch auf mich selbst schaue, dann werde ich zu einem asozialen Einzelgänger ohne Mitgefühl, der sich nicht in eine Gruppe einfügen kann. Ebenso ungesund ist es, wenn ich nur noch für andere da bin und mich selbst vernachlässige. Die goldene Mitte ist wie immer ein schöner Ruhepol, von dem ich mal in die eine oder andere Richtung abschweifen können, wenn es sich richtig anfühlt. Ich liebe mein Ego, weil es mir sagt, was mir gut tut. Und ich brauche es auch, um mich durchsetzen zu können und Grenzen zu setzen.  Mein Ego ist dabei weder arrogant übertrieben, noch überempfindlich.

Fällt es dir leicht, für dich selbst zu sprechen? Bist du in der Lage, Grenzen zu setzen, z. B. wenn dich jemand übergeht oder zu-textet? Wie kannst du mehr auf deine eigenen Gefühle, Gedanken und Meinungen hören? Was würdest du deinem Ego gerne sagen?

Egoismus

ICH STEHE FÜR MICH & MEINE WERTE EIN UND KANN AUCH GUT NEIN SAGEN

Ich kann für mich selbst einstehen und habe Vertrauen in mich selbst und meine Ansichten. Ich habe meinen Selbstwert erkannt und lasse mich nicht von der Welt herumschubsen. Ich kenne meine Wünsche und Bedürfnisse und kann „nein“ sagen, wenn sie von anderen missachtet werden. Ich muss anderen nicht gefallen und finde Freude daran, ich selbst zu sein.

Selbstwert

ICH BIN MIR MEINES WERTES BEWUSST UND ENTFALTE IHN IM LEBEN

Ich bin ein Mensch, mit Visionen, Vorlieben und Bedürfnissen. Diese wollen erfüllt sein, sofern ich kein angepasstes, depressives Schattendasein führen möchte. Wenn ich in einem System feststecke, in dem ich keine eigenen Gestaltungsmöglichkeiten habe, fühle ich mich ohnmächtig. Dieser Macht – und Kontrollverlust weckt meine Widerstandskraft und ich werde alles tun, um auszubrechen und mein gewünschtes Leben wieder aufzunehmen. Ich bin es wert, meine schönsten Visionen zu erleben.

Ich welchen Lebensbereichen fühlst du dich machtlos? Wie kannst du in diesen Bereichen Gestaltungsmacht erlangen? Hast du körperliche Anzeichen von Machtlosigkeit? Was sind grundlegende Schritte um in deine Macht zu kommen?

Ohnmacht

ICH KOMME IN MEINE MACHT UND SETZE MEINE VISIONEN UM

Ich denke selbständig und habe einen starken Willen, den ich gut durchsetzen kann. Ich setze meine Projekte um, auch wenn es Gegenwind gibt.

Willenskraft

ICH WEISS WAS ICH WILL UND STETZE ES KRAFTVOLL UM

Ich bin ein symbiotisches Wesen, weil alle meine innere Systeme, wie Immunsystem, Psyche, Emotionen, Mikrobiom, Lymph- und Blutsystem, aufs engste voneinander abhängig sind und sich gegenseitig unterstützen. In der ersten Beziehung meines Lebens war ich auch symbiotisch mit meiner Mutter verbunden. Ich habe ganzkörperlich erfahren, das Symbiose etwas wundervoll nährendes ist, wenn beide Seiten sich darauf einlassen und das sie auch der größte Schmerz sein kann, wenn ich im Stich gelassen werde. Jetzt bin ich erwachsen und gehe mit Partnern, Freunden und Staat keine symbiotische Eltern-Kind Beziehung ein, weil ich mich dadurch in eine unwürdige und schmerzende Abhängigkeit begeben würde.

Bist du in Beziehung, Freundschaft oder Arbeitsverhältnis symbiotisch mit anderen Menschen verstrickt? Wie kannst du in diesen Beziehungen unabhängiger werden? Nerven dich andere Menschen, weil sie von dir symbiotisch abhängig sind?

Symbiose

ICH LEBE IM ENGEN AUSTAUSCH UND BLEIBE TROTZDEM UNABHÄNGIG

Seit meiner frühesten Kindheit strebe ich nach Autonomie und werde immer selbstständiger. Ich liebe es unabhängig zu sein, weil ich sebst am besten weiß was mir gut tut und mein Wohlergehen gerne selbst in der Hand habe. Ich übernehme Verantwortung für meine autonome Zukunft und bereite mich gründlich auf die Zeiten jenseits der staatlichen Vollversorgung vor. Natürlich bin ich als menschliches Herdentier nie ganz autonom, aber ich tue mein bestes, um ein 

Autonomie

ICH BIN EIN EIGENSTÄNDIGES WESEN UND LEBE SO WIE ICH WILL

Ich kontrolliere und manipuliere andere Wesen charmant, subtil oder ganz direkt, um etwas zu bekommen, was ich zu brauchen glaube. Ich nutze dabei die Not anderer aus und nehme in Kauf, das sie mir nur widerwillig ihre Zeit, ihr Geld und ihre Aufmerksamkeit geben. Ich erkenne jetzt, das auch die anderen ein Teil von mir sind und das ich eigentlich nur Liebe geben und bekommen will. Ich brauche nichts und möchte nur das empfangen, was andere mir freien Herzens schenken wollen. Ich gebe den Menschen in meinem Leben ihre volle Freiheit zurück, auch wenn es für mich einen Verlust bedeutet. Ich habe mich selbst unter Kontrolle und nutze meine zentrierte Kraft zum höchsten Wohle aller. Ich ziehe andere durch Begeisterung an, ohne Druck auszuüben.

Wie kontrollierst du andere? Was glaubst du von deinen Beziehunspartnern zu brauchen? Welche Formen der Kontrolle würdest du gerne loslassen? Wo kannst du dich selbst besser unter Kontrolle halten?

Kontrolle

ICH HABE MICH SELBST UNTER KONTROLLE UND LASSE ANDERE FREI

Aggression ist meine ungebremste Lebenskraft, die ich als Durchsetzungsfähigkeit für meine Projekte nutzen kann oder als Abwehrkraft, um mich selbst gegen Verletzung und Angriff zu schützen. Meine feurige aggressive Kraft manifestiert sich den Umständen entsprechend in allen Schattierungen, von Schaffensdrang und leichtem Groll, über gepflegte Wut, bis hin zum abgrundtiefen Hass. Wenn mein Gegenüber frühkindliche Verletzungen in mir auslöst, dann ziehe ich mich zurück und nutze meinen Aggressionsschub, um meine Vergangenheit aufzuräumen und zu betrauern. Die Welt muss mir meine Auto-Aggression dann nicht mehr in Allergien, Einengung und anderen Angriffen spiegeln.

Wie nutzt du Aggression als konstruktive Kraft? Wie kannst du Konflikte innerlich lösen, statt sie im außen auszutragen? Erlaubst es dir wütend zu sein und zu hassen? Wie und mit welchen Eigenschaften erschaffst du deine Konflikte selbst?

Agression

ICH NUTZE AGRESSION UM GROSSES ZU ERSCHAFFEN UND GRENZEN ZU SETZEN

Jede Situation in meinem Leben wird ganz automatisch von meinem wachsamen Verstand in zuträglich und unerwünscht einsortiert. Ich bin für diese Einschätzung sehr dankbar, weil sie mein Leben freudvoll und sicher macht. Leider neige ich auch dazu, mich selbst und andere für kleine Fehler und Unwissenheiten zu verurteilen und daraufhin wütend zu werden. Meistens, weil ich von mir selbst und meinen Fehlern genervt bin oder einfach gerade nicht gut drauf bin. Dieses vorschnelle Urteilen stört meine Beziehungen und ist oft auch nicht fair. Ich will stattdessen lieber in Frieden sein und gebe mir selbst und meinen Mitmenschen einen Vertrauensvorschuss.

Was regt dich besonders auf? Wofür verurteilst du dich selbst und andere? In welchen Situationen beginnst du zu fluchen und wütend zu werden? Wie würdest du lieber reagieren, wenn dich etwas aufregt, weil du vorschnell urteilst?

Verurteilung

ICH URTEILE MIT NACHSICHT UND VERTRAUENSVOLLER ZURÜCKHALTUNG

Verantwortung

ICH ÜBERNEHME VOLLE VERANTWORTUNG FÜR MEINE WORTE UND TATEN

Beim Herz Chakra geht es um Liebe. Es wird in Indien Anahata genannt und steht für eine gefühlte liebende Verbindung mit der Welt und all ihren Wesen und Aspekten. Wenn dein Herz offen ist fühlst du Liebe, Dankbarkeit, Sanftmut und Mitgefühl. Du kannst gut Vergeben und bist fürsorglich. Wenn du zu viel Schmerz erfahren und nicht betrauert hast, dann verschließt sich dein Herz und du bist sehr einsam, verbittert, unnahbar, eifersüchtig, bedürftig und geizig.

Bedürftigkeit

ICH GEBE MIR SELBST DIE LIEBE UND BESTÄTIGUNG, DIE ICH AUSSEN SUCHE

Bei dem Thema Fürsorge geht es in erster Linie um Gleichgewicht. Wenn ich mich mehr um andere als für mich selbst Sorge bin ich sehr schnell ausgebrannt. Und dann habe ich auch keine Energie und Aufmerksamkeit für andere. Im Idealfall trage ich einen Überschuss an Liebe und Kraft in mir, welche sich in meinem Leben durch Fürsorge ausdrückt. Ich bin gerne für mich selbst und für andere da, weil ich so das Leben weitertrage und potenziere. Fürsorge fällt mir leicht, wenn ich sie in dem Rahmen praktiziere, der für mich bestimmt ist. Ich kenne meine Grenzen und bin fürsorglich ohne mich zu überfordern. Gleichzeitig fördere ich die Selbständigkeit der mir anvertrauten Wesen.

Bist du gerne fürsorglich? Hattest du als Kind genügend Freiräume oder wurdest du mit übertriebener Fürsorge verhätschelt? Wie drückt sich Fürsorge in deinem Leben aus? Was kann dir helfen, deine selbst- und fremd Fürsorge ins Gleichgewicht zu bringen? Was in deinem Leben braucht dringend mehr Fürsorge?

 

 

Fürsorge

ICH SORGE FÜR MICH SELBST SO GUT WIE FÜR ANDERE, WEIL ICH ES MIR WERT BIN

Geiz bedeutet, das ich ungern gebe, weil ich einen Mangel an Zeit, Nahrung, Geld, Liebe oder Energie habe. Diese völlig natürliche Reaktion zeigt mir, das ich mehr Vertrauen ins Leben entwickeln sollte, damit ich ohne Verlustgefühle entspannt leben und geben kann. Das hilft in erster Linie mir selbst, denn andere Erwachsene sollten ohnehin nicht von meiner Großzügigkeit abhängig sein. Ich bin dankbar für alles was ich bereits habe und freue mich auf die vielen schönen Ideen, die mich zu noch mehr Fülle und Austausch führen. Die Freude liegt für mich im kreativen Selbstausdruck, der das Gegenteil von geiziger Zurückhaltung ist.

In welchen Lebensbereichen wird dir Geiz nachgesagt? Woher kommt dieser Geiz? Was gibst du am liebsten, weil davon sehr viel hast? Was fällt dir besonders schwer zu geben? Wie kannst du vom Mangel in die Fülle kommen?

Geiz

ICH KOMME IN DIE FÜLLE UND KANN NUN GROSSZÜGIG GEBEN

Dankbarkeit

ICH ÖFFNE MEIN HERZ UND MACHE RAUM FÜR LIEBE UND AKZEPTANZ

Trauern ist der gesunde Umgang mit Schmerz und Verlust. Oft versuche ich es zuerst mit Verdrängung und Verleugnung, aber nur mit intensivem Trauern kann mein Schmerz wirklich verarbeitet werden. Ich öffne also mein Herz und weine, bis aller Schmerz verebbt ist. Danach bin ich erleichtert und mein Leben strahlt wieder in Liebe. Trauern ist meine Fahrkarte in den Himmel auf Erden. Ich habe viel aufgestauten Schmerz, der früher nicht verarbeitet wurde, weil er entweder zu groß war, oder ich in der Situation nicht weinen wollte. Ich frage meinen alten Schmerz, was er mir sagen will, fühle und integriere ihn, indem ich meine Tränen fließen lasse. Neuen Schmerz schlucke ich nicht mehr herunter, sondern betrauere ihn sofort.

Kannst du mit Leichtigkeit dein Herz öffnen und weinen? Kennst du bereits deine Blockaden und wie öffnest du sie? Was hindert dich daran, immer gleich zu weinen, wenn du verletzt bist? Hast du körperliche Symptome von unterdrücktem Schmerz?

Trauer

ICH ERLAUBE MIR TRAUER UND LASSE MEINE TRÄNEN FLIESSEN

Liebe ist mein stärkstes emotionales Grundbedürfnis als Mensch. Wenn ich liebe und geliebt werde, dann fühle ich mich richtig und wohl. Ohne Liebe ist alles nichts, weshalb mein Fokus täglich auf das geben und empfangenen von Liebe gerichtet ist. Ich löse alte Traumata und Liebes-Hindernisse auf, die mich seit frühester Kindheit von der Liebe abspalten und in Süchten gefangen halten. Ich liebe es zu lieben und ich brauche dazu nur mein offenes Herz, welches sich natürlich in meinem Leben ausdrückt. So entwickelt sich mein Sein zu immer schöneren Manifestationen von Güte und Liebe. Ich reduziere meine Liebe nicht auf wenige Menschen, die mir richtig erscheinen, sondern lasse sie frei und voll fließen.

Welche Formen der Liebe lebst du ganz natürlich? Welche Liebesblockaden hast du und wie drücken sie sich aus? Wie kannst du sie liebevoll integrieren und zu einer Stärke umwandeln? Wie und wem kannst du noch mehr Liebe schenken?

Liebe

ICH TEILE MEINE GEFÜHLE UND GEDANKEN, DAMIT ICH VERSTANDEN WERDE

Eifersucht

ICH HABE MICH SELBST UNTER KONTROLLE UND LASSE ANDERE FREI

Sanftmut

ICH NUTZE AGRESSION UM GROSSES ZU ERSCHAFFEN UND GRENZEN ZU SETZEN

Einsamkeit

ICH LIEBE MEIN BESCHÜTZENDES EGO, WEIL ES MIR IMMER GUT DIENT

Verbindung

ICH LIEBE MEIN BESCHÜTZENDES EGO, WEIL ES MIR IMMER GUT DIENT

Unnahbarkeit

ICH SCHÜTZE MICH MIT EINEM DICKEN PANZER VOR DEM HARTEN LEBEN

Vergebung

ICH SEHE MIT MEINEM HERZEN DIE SCHÖNHEIT UND VERLETZLICHKEIT

Mein Leben hat mir schon oft so hart zugesetzt, dass ich kein Ausweg mehr sehe, außer mich verbittert zurückzuziehen und giftige Kommentare abzugeben. Ich fühle mich ungerecht behandelt und sehe keine Möglichkeit mein Leben in eine schöne Richtung zu lenken. Doch ist es wirklich schon zu spät für Veränderung? Ich schaue nochmals in mich und denke über meine Wünsche und Bedürfnisse nach. Ich finde etwas Lebenslust und mit der Zeit kommen auch Ideen auf, wie ich meine Träume verwirklichen könnte. Ich gehe diesmal mit mehr Realismus in die Umsetzung, berate mich mit anderen Menschen und werde dadurch auch nicht von herben Enttäuschungen überrascht. Das Leben ist eigentlich viel einfacher, als ich es mir gemacht habe.

Welche Enttäuschungen lösen Verbitterung in dir aus? Wie kannst du konstruktiver damit umgehen? Was brauchst du für deine Aufarbeitung? Wie kannst du große Rückschläge in Zukunft vermeiden?

Verbitterung

EIGENTLICH MÖCHTE ICH NUR IN MEINEM SCHMERZ VERSTANDEN WERDEN

Mitgefühl

ICH FÜHLE MIT ANDEREN MIT, WEIL ICH MIT IHNEN VERBUNDEN BIN

Das Kehlkopf Chakra steht für Kommunikation und kreativen Ausdruck. Wenn dein Vishuddha Chakra offen ist, kannst du dich gut ausdrücken, bist humorvoll, strukturiert und ehrlich. Du lebst deine Bestimmung hier auf Erden. Wenn es ängstlich verschlossen ist, spürst du vielleicht einen Klos im Hals und kannst dich nicht richtig ausdrücken. Du fühlst Frustration, Beklemmung, Zurückhaltung und bist überangepasst bis zur Selbstaufgabe.

Wenn ich mit einem Menschen oder einer Situation unzufrieden bin, es aber nicht verbal zum Ausdruck bringe, dann drückt sich meine Frustration durch schwarzen Humor, kleine Sticheleien und gemeine Kommentare aus. Meine Frustration ehrlich auszudrücken ist nicht leicht, wenn mein Gegenüber die Wahrheit nicht hören will oder wenn ich Angst vor den Konsequenzen habe. Ich wage es trotzdem meinen Frust zu zeigen und versuche mich schonend auszudrücken. So habe ich hinterhältigen Gemeinheiten die Basis genommen und bin in Resonanz mit schönen Erlebnissen, die keinen Frust in mir erzeugen.

Welchen Frust drückst du durch gemeine Kommentare und kleine Angriffe aus? Gegenüber welchen Menschen warst du in letzter Zeit verschlossen, weil sie dich verletzt haben? Ist dein Herz generell etwas verschlossen und warum? Wie kannst du besser kommunizieren lernen?

Frustration

ICH SPRECHE PROBLEME AN, STATT FRUSTRIERT ZU SCHWEIGEN

Wenn ich mit einem Menschen eine enge Beziehung haben will, muss ich mich mit allen Bedürfnissen, Wünschen, Vorlieben und Abneigungen ehrlich zeigen, sonst verschließt sich mein Herz und es entsteht Distanz in der Beziehung. Niemand kann mich verstehen, wenn ich nicht sage, was ich will und brauche. Ich gehe deshalb mit meinem Gegenüber ins Gespräch und teile mein Innerstes mit. Mein Gesprächspartner hört mit offenem Herzen zu und wiederholt vielleicht auch, was er verstanden hat. Danach darf ich selbst der Wahrheit und Befindlichkeit meines Gegenübers lauschen. Das ist dann ein Zwiegespräch, welches Verständnis und Liebe erzeugt.

Welche schwierigen Themen und Bedürfnisse versteckst du vor deinem Freund, Kind, Elternteil, Kollegen oder Partner? Wie kannst du am besten in ein Herzgespräch kommen? Wie kannst du deine Ängste loslassen, die dich von ehrlicher Kommunikation abhalten?

Gespräch

ICH TEILE MEINE GEFÜHLE UND GEDANKEN, DAMIT ICH VERSTANDEN WERDE

Über Jahrtausende wurden ehrliche Menschen, die ihrer Zeit voraus waren, verbannt, gequält und getötet. Beklemmung ist das Gefühl meiner unbewussten Zurückhaltung, weil ich in diesem Leben nicht schon wieder für meine konfrontative Ehrlichkeit leiden will. Ich prüfe deshalb sehr genau, ob mein Widerstand es wert ist, von unbewussten Menschen beschimpft, bedroht und vernichtet zu werden. Oder ob es sinnvoller ist, mit Gleichgesinnten eine schöne Vision zu leben, bei der es keinen Grund für beklemmte Zurückhaltung gibt. Eine Vision, welche meine ganze Kraft fordert und fördert.

Warum und in welchen Bereichen fühlst du dich beklemmt? Was möchte ausgedrückt werden? Was würde passieren, wenn du dich ganz offen, ehrlich und kreativ zeigst?

Beklemmung

ICH PRÜFE GENAU, OB ES SICHER IST, MICH EHRLICH ZU ZEIGEN

Ausdruck

ICH LIEBE MEINEN KREATIVEN AUSDRUCK UND ZEIGE MICH GERNE

Chaos

EIN WENIG CHAOS IST WICHTIG UND RICHTIG FÜR MEINE KREATIVITÄT

Ordnung und Struktur erleichtern mein Leben, weil ich meine Zeit nicht mehr mit suchen und ärgern verschwende. Sie geben mir die Integrität, die ich mir auch von anderen wünsche.

Struktur

ICH STRUKTURIERE MEIN LEBEN UND STEHE ZU MEINEM WORT

Konformität schenkt mir ein sicheres Leben und dafür bin ich dankbar. Ich marschiere willenlos im Gleichschritt mit der Herde und laufe nicht in Gefahr ausgestoßen, abgelehnt oder angegriffen zu werden. Allerdings mache ich auch bei jeder Massenpsychose mit und verursache viel Leid auf dieser Welt und in mir selbst. Ich möchte jetzt aufstehen und zu mir selbst stehen. Ich habe eine eigene Meinung, die ich nicht mehr der Konformität opfere. Ich bin ich selbst und zeige mich in meiner Einzigartigkeit. Dabei passe ich auf mich selbst auf und opfere nicht mein Leben und meine Gesundheit für überhöhte Ideale.

Wo gehst du mit der Masse, obwohl du eine andere Meinung hast? Was traust du dir nicht zu sagen und zu erleben? Was würde passieren, wenn du gegen den Strom schwimmst? Wer fordert mehr Anpassung von dir?

Konformität

ICH WAGE EINEN SCHRITT AUS MEINER SICHERHEIT HERAUS IN DIE FREIHEIT

Individualität

ICH LIEBE MICH SELBST GENAUSO WIE ICH BIN UND ZEIGE MICH DAMIT

Zurückhaltung

ES IST AN DER ZEIT AUFZUWACHEN UND AUS MEINEM KOKON ZU SCHLÜPFEN

Bestimmung

ICH BIN HIER, UM DAS GUTE UND SCHÖNE IN DIE WELT ZU TRAGEN

Als ungebrochener Mensch habe ich einen gut funktionierenden Bullshit Detektor. Ich weiss, das andere mich zu ihrem Vorteil benutzen wollen und lasse ihre Halbwahrheiten und Manipulationen einfach von mir abprallen. Ich erkenne auch meine eigenen Lügen, die aus meinen unerfüllten Bedürfnissen entstehen. 

Lügen

ICH MÖCHTE KEINE LÜGEN MEHR, WEIL SIE MICH GEFANGEN HALTEN

Wahrheit

ICH BIN FREI, WEIL ICH MEINE WAHRHEIT AUTHENTISCH LEBE

Steifheit

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor

Humor

ICH NEHME DAS LEBEN MIT HUMOR UND LACHE ÜBER MEINE FEHLER

Ein geöffnetes Ajna Chakra im dritten Auge ermöglicht eine lebendige Intuition, Visionen, Konzentration, Fantasie und spirituelle Erkenntnis. Du hast einen scharfen Verstand und siehst das Leben, wie es wirklich ist. Wenn es verschlossen ist, fühlst du dich verwirrt und neidisch. Dein Leben stagniert und du bist in Illusionen, Albträumen und Ignoranz gefangen.

Stagnation

ICH GEHE MUTIG VORAN, AUCH WENN ICH NOCH NICHT PERFEKT BIN

Intuition

ICH LIEBE MEINEN SECHSTEN SINN UND LASSE MICH VON IHM LEITEN

Wahnsinn

ICH SCHAUE AUF DIE REALITÄT UND RÜCKE VERRÜCKTES INS RECHTE LICHT

Wahrnehmung

ICH NEHME DAS WAHRE BEWUSST WAR UND LASSE FALSCHES NICHT HINEIN

Albträume sind ein Sinnbild meiner Angst. Sie zeigen mir, das es in meinem Unterbewusstsein noch dunkle Schatten gibt, die ich mir selbst im Traum nicht anschauen will, weshalb sie immer wieder kommen. Ich mache mir bewusst, das ich ein Teil der großen Liebe bin und diese jederzeit für mich da ist, mich stärkt und beschützt. Ich beginne sie am Tage zu fühlen und einzuladen, weil ich da bewusster bin, als nachts im Traum. Falls mein Wachleben auch schon ein Albtraum ist, wird sie mir da ganz schnell und direkt helfen. Irgendwann habe ich dann auch Nachts im Traum die Kraft, meinen inneren Monstern mutig zu begegnen.

Albträume

ICH BEGEGNE OFFEN UND MUTIG MEINEN DÄMONEN, AM TAG UND IM TRAUM

Fantasie

ICH LIEBE MEINE SCHÖNEN BUNTEN IDEEN UND BRINGE SIE IN DIE WELT

Konformität schenkt mir ein sicheres Leben und dafür bin ich dankbar. Ich marschiere willenlos im Gleichschritt mit der Herde und laufe nicht in Gefahr ausgestoßen, abgelehnt oder angegriffen zu werden. Allerdings mache ich auch bei jeder Massenpsychose mit und verursache viel Leid auf dieser Welt und in mir selbst. Ich möchte jetzt aufstehen und zu mir selbst stehen. Ich habe eine eigene Meinung, die ich nicht mehr der Konformität opfere. Ich bin ich selbst und zeige mich in meiner Einzigartigkeit. Dabei passe ich auf mich selbst auf und opfere nicht mein Leben und meine Gesundheit für überhöhte Ideale.

Illusion

ICH SCHAUE HINTER DIE KULISSE MEINER IMAGINÄREN BILDER

Erkenntnis

ICH ERKENNE MEIN WAHRES SELBST UND MEINE BESTIMMUNG IM LEBEN

Verwirrung

ICH BIN VON VIELEN ANSPRÜCHEN VERWIRRT UND GEHE KLEINE SCHRITTE

Konzentration

ICH BIN ERFOLGREICH, WEIL ICH MICH AUF DAS WESENTLICHE FOKUSSIERE

Neid

NEID ZEIGT MIR DIE WÜNSCHE, DIE ICH MIR SELBST NICHT ERLAUBE

Visionen

ICH HABE NOCH VIELE VISIONEN UND BEGINNE SIE ZU VERWIRKLICHEN 

Ignoranz

DIE SCHÖNHEIT DER WELT NICHT ZU SEHEN MACHT MICH UNSCHÖN

Seelenschau

ICH SCHAUE MIT KLAREM BLICK AUF DIE WUNDER DES LEBENS

Das Sahasrara Scheitel Chakra ist deine Verbindung mit den höheren Seinsebenen. Es kann die göttliche Liebe empfangen und in den Körper leiten. Wenn es offen ist, fühlst du die Glückseligkeit höchster Ekstase, Weisheit, Weite, Klarheit und Einheit. Solltest du aber aufgrund unverarbeitender Traumata deine eigene Heiligkeit ablehnen, dann versinkst du in Weltschmerz, Enge, Arroganz und Naivität.

Arroganz

ICH ERKENNE MEINE WAHRE GRÖSSE UND BRAUCHE KEINE ARROGANZ

Weisheit

ICH HABE INTENSIV GELEBT UND TEILE NUN GERNE MEINE WEISHEIT

Wenn schmerzhafte Ereignisse die Verarbeitungs- und Integrations-Fähigkeit meiner Psyche übersteigen, dann entsteht eine Abspaltung. Das Trauma wird dann nicht gefühlt, sondern im Körper und der Psyche eingekapselt, was mein Überleben in diesem Moment sichert, mir aber den Rest meines Lebens Kummer macht. Ich bin nun permanent gestresst, gefühlstaub oder übersensibel und von Süchten geplagt. Ich lebe im Rückzug oder in blindem Aktivismus, um die innere Enge und Verzweiflung nicht zu spüren. Irgendwann kommt dann die Erinnerung an die unglaublichen Schmerzen meiner frühen Kindheit zurück und ich beginne mit meiner erwachsenen Psyche und professioneller Hilfe, abgespaltene Anteile wieder zu integrieren.

Welche Symptome zeigen dir, das du traumatisiert bist? Wie vermeidest du das Fühlen deines alten Schmerzes? Was tust du täglich, um dich mit deinen Gefühlen zu verbinden und sie zu integrieren? 

Trauma

ICH FÜHLE UND INTEGRIERE ABGESPALTENE TEILE MEINES SELST

Frieden

FRIEDEN IST EIN GESCHENK DER QUELLE UND ICH NEHME ES JETZT DANKBAR AN 

Enge

ICH FÜHLE MICH ENG UND MÖCHTE AUS MEINEM GEFÄNGNIS AUSBRECHEN

Ausdehnung

ICH SPÜRE MEINE GROSSARTIGE WEITE UND GEHE TANZEND DARIN AUF

Leere

ICH GEHE DURCH DIE LEERE IN DIE FÜLLE MEINES SELBST

Erwachen

ICH ERWACHE JETZT ZU MEINER HÖCHSTEN REALITÄT ALS BEWUSSTSEIN

Naivität

ICH GLAUBE AN MICH SELBST UND LASSE MICH NICHT MEHR AUSNUTZEN

Klarheit

ICH BIN MIR ÜBER MEINE WÜNSCHE, WERTE UND ZIELE IM KLAREN

Weltschmerz

ICH LASSE DIE LAST DER GANZEN WELT AUF MEINEN SCHULTERN JETZT LOS

Glückseligkeit

ICH ÖFFNE MEIN SCHEITELCHAKRA UND EMPFANGE DAS GLÜCK

Ablehnung

ICH GLAUBE NICHT AN ÜBERSINNLICHES, WÜRDE ES ABER GERNE ERFAHREN

Einheit

ICH BIN EINS MIT DER QUELLE DIE MICH ERSCHAFFEN HAT

Kontakt aufnehmen

Schreib mir gerne eine Nachricht oder ruf mich an +4917656563501

11 + 10 =