Beziehungs

Workshops

Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

 
 
 
 
 
 
 
 

Vertrauen in Beziehung

Ein Wurzel-Chakra Workshop zu den Themen: Vertrauen & Sicherheit, Bedürfnisse & Erwartungen, Bindung & Autonomie

Die heilsame Öffnung des Wurzel-Chakras geht mit vertrauensvoller Intimität einher, welche eingefahrene Beziehungsmuster & Gewohnheiten auflöst.

Gemeinsam erforschen wir in diesem Workshop die Themen Vertrauen & Sicherheit, Bedürfnisse & Erwartungen, Bindung & Autonomie – und lernen diese authentisch zu kommunizieren. (klicke auf die Links um mehr über diese Themen zu erfahren) Dadurch lösen sich tiefe Ängste und Blockaden auf, welche uns vielleicht schon seit der frühen Kindheit begleiten. 

Vertrauen und Sicherheit sind die Basis einer jeden Beziehung, egal ob Partnerschaft, Arbeitsteam oder Freundschaft. Erst wenn wir uns mit unserem Beziehungspartner sicher fühlen, können wir unser Herz öffnen und uns verletzlich zeigen.

Termine-Anfahrt-Preise

Der 3-4 stündige Workshop mit Ernada und Thomas besteht aus Tanz, Atemübungen, Zwiegespräch, Radical Honesty, dynamischer Aufstellung, Selbsterforschung und Gruppensharing.

Du kannst dich mit deinem Partner oder mit einem lieben Menschen deiner Wahl anmelden.

Ernada ist Dipl. Sozialpädagogin, Yogalehrerin und gibt Workshops und Seminare für Frauen. Thomas ist Musiker, spiritueller Webdesigner und Bewusstseinsforscher.

Nächste Termine:

30.01.22 Sonntag  14-18 Uhr in der „Alten blauen Fabrik“ (auf Spendenbasis) Prießnitzstrasse 48 Hinterhof, durch den Hof, kleine Stahltreppe hoch, dann rechts:

12.03.2022 Samstag  15 – 18 Uhr, Yoga Vidya Zentrum Dresden (38€/30€ ermäßigt für Yogalehrer Ausbildung), Jordanstraße 8 Hinterhaus, D-01099 Dresden, Hoftür öffnet automatisch, wenn man bei Yoga Vidya klingelt

 
 
 
 
 
 
 
 

Lustvoll in Beziehung

Ein Sacral-Chakra Workshop zu den Themen: Lust & Leidenschaft, Zeit & Prioritäten, Sinnlichkeit & Kreativität

Auf der Sakralchakra Ebene geht es um die lust- und leidenschaftliche Vereinigung von Anima und Animus. Diese geschieht am Anfang einer Beziehung wie von selbst, da es eine natürliche Anziehung zwischen dem weiblichen und männlichen Prinzip gibt. (klicke auf die Links, um ein Kapitel aus meinem Buch „Prinzipien der Liebe“ zu lesen)

Wenn der Höhenflug des Verliebtseins vorbei ist, wird es mit der Leidenschaft meist etwas schwieriger. Die Reibung der Gegensätze hat sich in den Alltag verlagert – und drückt sich nun eher im Streit aus. Oder die Beziehung wird bequem und funktional, und Lebensfreude und Leidenschaft lassen nach. Arbeit, Kinder und Alltag brauchen so viel Zeit und Energie, dass lustvolle Zweisamkeit in den Hintergrund rückt. Das ist genau der Punkt, an dem viele Beziehungen in eine Freundschafts- oder Zweckgemeinschaft abgleiten, bzw. sich ganz auflösen.

Termine-Anfahrt-Arbeitsblatt

In diesem Workshop wollen wir uns Ego-muster, trennende Verhaltensweisen und kindliche Bedürfnisse anschauen. Erst wenn diese liebevoll angenommen und geheilt sind, können wir uns wieder als sexuell Erwachsene begegnen. In Paar- und Gruppenübungen finden wir zum natürlichen Fluss unserer Begeisterung und Lebensfreude zurück. Wir schauen uns an, was Leidenschaft, Sinnlichkeit und Kreativität in den verschiedenen Lebensbereichen für uns bedeuten, und wie diese in unserem Alltag gelebt werden können. So können wir die anfängliche Begeisterung in der Beziehung wieder aufleben lassen und lernen, wieder spielerischer, neugieriger und kreativer miteinander zu sein.

Wenn du dich schon Zuhause mit den Themen beschäftigen magst, dann kannst du dir hier das Arbeitsblatt herunterladen. Einfach mit rechtem Mausklick auf das Bild klicken und dann Bild speichern unter. Die Sonne stellt unterstützende Faktoren dar, die Wolken die Blockaden und die Blume sind die verschiedenen Lebensbereiche, ich denen sich die Kreativität leidenschaftlich ausdrücken kann.

Der 3-4 stündige Workshop mit Ernada und Thomas besteht aus Tanz, Atemübungen, Zwiegespräch, Radical Honesty, dynamischer Aufstellung, Selbsterforschung und Gruppensharing.

Du kannst dich mit deinem Partner oder mit einem lieben Menschen deiner Wahl anmelden.

Ernada ist Dipl. Sozialpädagogin, Yogalehrerin und gibt Workshops und Seminare für Frauen. Thomas ist Musiker, spiritueller Webdesigner und Bewusstseinsforscher.

Nächste Termine:

27.02.22 Sonntag  14-18 Uhr in der „Alten blauen Fabrik“ (auf Spendenbasis) Prießnitzstrasse 48 Hinterhof, durch den Hof, kleine Stahltreppe hoch, dann rechts:

9.04.2022 Samstag  15 – 18 Uhr, Yoga Vidya Zentrum Dresden (38€/30€ ermäßigt für Yogalehrer Ausbildung), Jordanstraße 8 Hinterhaus, D-01099 Dresden, Hoftür öffnet automatisch, wenn man bei Yoga Vidya klingelt

Teilnehmer-Stimmen

Ich fühle mich hier unheimlich wohl, weil der Workshop so wertungsfrei abläuft und keiner mit einem wertenden Blick auf mich sieht. Alle sind frei und liebevoll und wollen helfen – ich fühle mich echt bestärkt und auf dem Weg der Gesundung. Ich finde ihr habt das sehr toll gemacht, lieb und brüderlich und nicht von oben herab. Danke, es hat mir wirklich viel gegeben. Phillip 

Also ich fand es war eine runde Sache. Es halt alles gut gepasst, von den Themen, von den Leuten, und von der Energie her. Es war immer abwechslungsreich, wir sind mit anderen in Verbindung gekommen, haben miteinander geredet, es gab körperliche Bewegung, es war sehr ausgewogen. Die Gruppe fand ich wirklich toll. Am Anfang saßen wir wie ein Ei (im Kreis) und ich dachte: das ist aber schön, wie ei-nig hier sitzen 🙂 Carsten

Es war die Energie heute, die mich sehr erfüllt hat und auch meine Gefühle zum klingen gebracht hat. Der Austausch war einfach schön, als Paar und auch die anderen Energien zu spüren, um uns herum. Das hat mich tief berührt. Danke 🙂

Ich bin dankbar für die Zeit, für mich und auch für meine Partnerschaft. Ich bin erfüllt und freue mich über die Tools, die ihr uns mitgegeben habt. Ich bin gespannt, was wir von den neuen Impulsen integrieren können. Danke für euren schönen Workshop, habt ihr toll gemacht. Doreen

Mir hat es heute sehr gut gefallen. Ich habe das erste mal bei solch einem Workshop teilgenommen und ich fand es von Anfang an wirklich schön zu sehen, wie offen alle sind. Das hat den Raum richtig aufgemacht für mich und da kann dann auch viel passieren. Schön und spannend fand ich auch die Übung mit dem aufeinander zu gehen (dynamische Aufstellung). Es war echt schön. Vielen Dank. Kerstin

Es war ein sehr schöner Nachmittag. Ich bin wirklich dankbar, das wir da sein konnten. Das wir uns tatsächlich die Zeit genommen haben, um uns unter Aufsicht und Anleitung mit unserer Beziehung auseinander-zusetzen. Weil, wie oft machen wir das im Alltagsleben, wenn alle Pflichten anstehen. Es war sehr schön diese Zeit miteinander zu haben, mit dieser wunderschönen Anleitung. Ich fand es toll, wie authentisch ihr da steht, das hat viel Sicherheit und Ruhe reingebracht. Danke. Jindrishka

Mir geht’s sehr gut, es war ein schöner Nachmittag. Weniger mit dem Kopf denken – mehr mit dem Herz fühlen…die erste Übung hat mir sehr gut gefallen, die Bedürfnis-Uhr und auch der Vorschlag des Zwiegesprächs passt glaube ich gut zu mir. Wir werden das Zuhause anwenden. Peter

Ich habe mich sehr wohl gefühlt in dieser Gruppe, gerade weil es seit zwei Jahre so eine extrem angespannte Zeit ist. Ich spüre auch selber die Risse in der eigenen Familie. Ich habe mich selber hier sehr geborgen gefühlt. Am besten fand ich den Austausch mit einem anderen Paar, diese gegenseitige Paartherapie sozusagen 🙂 Das war eine sehr schöne Episode und das Finale mit Thomas´Klarinette ein toller Abschluss. Danke für den schönen Nachmittag. Jan

Ich empfinde es als Luxus, das wir uns diesen Sonntag gegönnt haben, in diesem Kreise und dieser Energie. Mir kam der Spruch: „Der Weg legt sich einem unter die Füße, während man ihn geht.“ Das ist auch das, was ich euch gerne mitgeben möchte. Ich fand es sehr mutig, mit welcher Offenheit ihr auch mit euren Prozessen hier ward, das öffnet den Raum gleich nochmal viel mehr. Danke euch für diese Impulse und das ihr beschlossen habt, uns mit auf diesen Weg zu nehmen. Egal wo wir gerade stehen. Ich habe seit längerem schon das Gefühl, das wir neue Beziehungsformen kreieren können, gesellschaftlich, und das wir, mit dem was wir hier gerade tun, unseren Beitrag dazu leisten. Das ist total schön und spannend und erfüllt mich gerade sehr. Da ist ganz viel Freude. Danke. Sigrun

 
 
 
 
 
 
 
 

Mutig in Beziehung

Solarplexus Chakra Workshop zu den Themen Autonomie & Bindung, Nähe & Grenzen, Mut & Wut, Ehrlichkeit & Mitgefühl

Selbstbezogene Eigenschaften wie Autonomie, Abgrenzung und Direktheit sind in Beziehungen genauso wichtig, wie Anpassung, Kompromissbereitschaft und Mitgefühl. Durch die Wahrung von Grenzen können beide Partner ihr eigenes schönes Wesen beibehalten und auch den nötigen Abstand erzeugen, der ein erotisches aufeinander Zugehen überhaupt erst möglich macht. Leider verlieren sich viele Paare schon nach kurzer Zeit in einer angepassten Symbiose oder in rücksichtsloser (über)Autonomie, weil sie ihre eigenen Grenzen nicht mehr spüren und kommunizieren. Vielleicht aus Angst den Partner zu verletzen, vielleicht aus Resignation, weil die eigenen Grenzen noch nie geachtet wurden.

In diesem Workshop lernen wir unsere eigenen Gefühle wieder deutlich zu spüren und sie in Liebe zu kommunizieren. So geben wir unserer Beziehung eine neue Chance authentisch und erotisch zu sein. Eine Alternative zu diesem Wachstumsschritt wäre nur, die eigenen Bedürfnisse nicht zu äußern und den Frust herunter zu schlucken. Diese Verweigerung von Lebendigkeit drückt sich dann in Depression und später auch in Krankheit und destruktivem Verhalten aus.

Termine-Anfahrt-Preise

Dabei sind klare Grenzen und ein deutliches Äussern der eigenen Bedürfnisse, das schönste Geschenk, das du deiner Beziehung machen kannst. Ein NEIN muss nicht automatisch eine Distanz erschaffen oder Ablehnung bedeuten. Jedes NEIN ist ein JA zu dir selbst.

Eine große Angst ist oft: “Wenn ich wirklich sage was ich brauche und was mich stört, werde ich meinen Partner verletzen“ oder: „Wenn ich meine wahren Gefühle zeige, dann werde ich nicht mehr geliebt“. Kennst du das?

Wir laden dich im 3. Teil unserer Chakra-Beziehungs-Workshop Reihe ein, herauszufinden was du wirklich willst, danach zu fragen und dich zu öffnen.

Wir schauen uns die Dynamiken an, die dadurch entstehen, dass ein Partner die Rolle des Abhängigen und der andere des Unabhängigen einnimmt. In den meisten Beziehungen will- fordert-erwartet ein Partner mehr, und der andere verspürt einen gewissen Druck und zeigt Rückzugstendenzen. Hinter jedem Verhalten stecken gewisse Ängste und Verhaltensmuster. Es braucht Mut, sich diesen Ängsten zu stellen und zu schauen, was die eigenen Abwehrstrategien sind, wenn es „brenzlig wird“. Anstatt wegzulaufen, uns einzuigeln, in den Angriff zu gehen oder in die Resignation, lernen wir, durch Verletzlichkeit und offene Kommunikation aus den alten Mustern auszusteigen.

Der 3-4 stündige Workshop mit Ernada und Thomas besteht aus vielen Übungen zum Thema, Zwiegespräch, Radical Honesty, dynamischer Aufstellung, Selbsterforschung und Gruppensharing.

Du kannst dich mit deinem Partner oder mit einem lieben Menschen deiner Wahl anmelden.

Ernada ist Dipl. Sozialpädagogin, Yogalehrerin und gibt Workshops und Seminare für Frauen. Thomas ist Musiker, spiritueller Webdesigner und Bewusstseinsforscher.

Nächste Termine:

10.04.22 Sonntag  14-18 Uhr in der „Alten blauen Fabrik“ (auf Spendenbasis) Prießnitzstrasse 48 Hinterhof, durch den Hof, kleine Stahltreppe hoch, dann rechts:

07.05.2022 Samstag  15 – 18 Uhr, Yoga Vidya Zentrum Dresden (38€/30€ ermäßigt für Yogalehrer Ausbildung), Jordanstraße 8 Hinterhaus, D-01099 Dresden, Hoftür öffnet automatisch, wenn man bei Yoga Vidya klingelt

 
 
 
 
 
 
 
 

Erwachen in Beziehung

Kronen-Chakra Workshop zu den Themen: Verbindung des Menschlichen mit dem Göttlichen, Erleuchtung, göttliche Liebe

Auf den ersten Blick haben Spiritualität, Erwachen und Verbindung mit dem AllEinen scheinbar wenig mit unserem alltäglichen Beziehungsleben zu tun. Allerdings nur so lange, wie wir Beziehung als eine menschlich-körperliche Angelegenheit sehen.

In Wirklichkeit sind wir seelische Wesen, die eine kurze weltliche Erfahrung machen. Wir können unsere Beziehung von Seele zu Seele nutzen, um uns an unsere wirkliche Heimat zu erinnern. Wie hat schon Jesus gesagt: „Wo zwei versammelt sind in meinem Namen (der Liebe), da bin ich (die göttliche Freude) mitten unter ihnen.“

Und genauso ist es auch. Wenn du deine Beziehung darauf ausrichtest, um deinem Partner auch auf der höchsten Ebene zu begegnen und die göttliche Schönheit seiner Seele siehst, dann wirst du die ekstatische Essenz der Liebe erfahren.

Termine-Anfahrt-Preise

Der 3-4 stündige Workshop mit Ernada und Thomas besteht aus Tanz, Atemübungen, Zwiegespräch, Radical Honesty, dynamischer Aufstellung, Selbsterforschung und Gruppensharing.

Du kannst dich mit deinem Partner oder mit einem lieben Menschen deiner Wahl anmelden.

Ernada ist Dipl. Sozialpädagogin, Yogalehrerin und gibt Workshops und Seminare für Frauen. Thomas ist Musiker, spiritueller Webdesigner und Bewusstseinsforscher.

Nächste Termine: (stehen noch nicht fest)

XX.XX.22 Sonntag  14-18 Uhr in der „Alten blauen Fabrik“ (auf Spendenbasis) Prießnitzstrasse 48 Hinterhof, durch den Hof, kleine Stahltreppe hoch, dann rechts:

12.03.2022 Samstag  15 – 18 Uhr, Yoga Vidya Zentrum Dresden (38€/30€ ermäßigt für Yogalehrer Ausbildung), Jordanstraße 8 Hinterhaus, D-01099 Dresden, Hoftür öffnet automatisch, wenn man bei Yoga Vidya klingelt

Kontakt aufnehmen

Schreib mir gerne eine Nachricht oder ruf mich an +4917656563501

5 + 15 =