Seite wählen

Entfalte dein

Potential

JENSEITS UNSERER ANGST LIEGT UNSER GRÖSSTES POTENTIAL

Wurzel Chakra

Ich fühle mich sicher und geborgen
Ich bin verbunden mit der Erde
Ich bin stark, verwurzelt & stabil
Ich akzeptiere mich, wie ich bin
Ich vertraue dem Fluss des Lebens

JETZT ANMELDEN ZUM MITTWOCH 14.12.22 18 Uhr

Der Workshop findet In Pillnitz statt, Dresdner Str. 70, 01326 Dresden

Melde dich bitte unverbindlich vorher an, am besten ganz einfach über die Telegram Workshop Gruppe: https://t.me/+RhrPjuuHPfs3YTYy  oder unten über das Kontaktformular.

Du kannst mit dem Bus Nr. 63 fahren und dann Leonardo-da-Vinci Str. aussteigen. In der Telegram Gruppe kannst du dir eine Mitfahrgelegenheit organisieren. Das Auto kann man in der Straße parken oder in einer Nebenstraße. Wenn du vor dem blauen Haus stehst, gibt es rechts einen Eingang um aufs Grundstück zu gelangen und dann gehst du zur kleinen Freitreppe in der Mitte des Hauses, die Stufen hoch, und klingelst an der Tür. Falls du Eingang oder Klingel nicht findest, ruf mich bitte an, dann mach ich dir auf. 0176 56563501

Das Wurzelchakra, auch bekannt als Muladhara, ist das erste der sieben Hauptchakras im menschlichen Körper. Es befindet sich an der Basis der Wirbelsäule und ist für unsere Grundbedürfnisse wie Sicherheit, Stabilität und Überleben verantwortlich.

Das Wurzelchakra ist das Fundament, auf dem alle anderen Chakras aufgebaut sind. Wenn es im Gleichgewicht und offen ist, fühlen wir uns sicher und geborgen, und haben das Gefühl, im Leben verwurzelt zu sein. Wenn das Wurzelchakra jedoch blockiert ist, können wir uns unsicher und instabil fühlen und Schwierigkeiten haben, unsere Grundbedürfnisse zu befriedigen.

 

MEHR ÜBER DAS WURZELCHAKRA

Ein blockiertes Wurzelchakra kann sich auf verschiedene Weise manifestieren, zum Beispiel durch Ängste und Sorgen, Unruhe und Nervosität, oder durch mangelndes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Auch körperliche Symptome wie Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme oder Unwohlsein können auf ein blockiertes Wurzelchakra hinweisen.

Um das Wurzelchakra zu stärken und ins Gleichgewicht zu bringen, kannst du verschiedene Techniken und Übungen ausprobieren. Eine Möglichkeit ist die Wurzelchakra-Meditation, bei der du dich in einer bequemen Position hinsetzt oder legst und deine Aufmerksamkeit auf dein Wurzelchakra lenkst. Atme tief und bewusst, und stelle dir vor, wie du von der Erde unterstützt und gestärkt wirst. Visualisiere auch, wie dein Wurzelchakra sich öffnet und vergrößert, und spüre, wie sich das Gefühl von Stabilität und Geborgenheit in deinem Körper ausbreitet.

Eine andere Möglichkeit ist, körperliche Übungen wie Yoga oder Tai Chi auszuführen, die das Wurzelchakra stärken und den Körper insgesamt harmonisieren. Edelsteine wie Granat, Rubin oder Onyx können hilfreich dabei sein, das Wurzelchakra ins Gleichgewicht zu bringen. Rot, die Farbe des Wurzelchakras, kann zum Beispiel dazu beitragen, dass du dich sicherer und kraftvoller fühlst. Sandelholz-Öl oder Räucherstäbchen können auch dazu beitragen, dein Wurzelchakra zu stärken.

Es ist wichtig, dass du dich bei der Arbeit an deinem Wurzelchakra nicht unter Druck setzt oder verurteilst. Sei geduldig und liebevoll mit dir selbst, und vertraue darauf, dass jeder Fortschritt, den du machst, dich deinem Ziel ein Stück näherbringt.

Um dein Wurzelchakra weiter zu stärken und zu harmonisieren, kannst du auch andere Aspekte deines Lebens berücksichtigen. Achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, genügend Bewegung und Entspannung, sowie auf regelmäßigen Kontakt mit der Natur. Dies kann dazu beitragen, dass du dich insgesamt stärker und verwurzelter fühlst und besser mit den Herausforderungen des Lebens umgehen kannst.

In deiner täglichen Praxis kannst du auch bewusst darauf achten, wie du mit dir selbst und anderen kommunizierst. Vermeide kritische oder verurteilende Gedanken und Worte, sondern spreche liebevoll und verständnisvoll mit dir selbst und anderen. Sei dir bewusst, wie wichtig es ist, dass du dich selbst und andere respektierst und wertschätzt.

Wenn du regelmäßig an deinem Wurzelchakra arbeitest, wirst du bald spüren, wie sich dein Gefühl von Sicherheit und Stabilität verstärkt. Du wirst dich kraftvoller und entschlossener fühlen, und besser in der Lage sein, deine Bedürfnisse zu erfüllen und deine Ziele zu erreichen. So kannst du dein Wurzelchakra zu einem starken und stabilen Fundament für dein gesamtes Leben machen.

CHAKRA SELBSTREFLEKTION

Als ersten Schritt in die Heilung und Öffnung deines Wurzelchakras empfehle ich eine Bestandsaufnahme. Diese geführte Selbstreflexionsmeditation hilft dir, genau herauszufinden wo deine Blockaden liegen und wie es um dein Wurzelchakra steht:

Finde eine bequeme Sitzposition, in der deine Wirbelsäule gerade ist und deine Füße fest auf dem Boden stehen.

Nimm ein paar tiefe Atemzüge und konzentriere dich auf das Gefühl, wie dein Atem in und aus deinem Körper bewegt.

Während du weiter tief atmest, bringe deine Aufmerksamkeit zu deinem Wurzelchakra, das sich am unteren Ende deiner Wirbelsäule befindet. Atme langsam 7  Mal ein und aus diesem Bereich.

Stell dir eine leuchtende rote Energiekugel am unteren Ende deiner Wirbelsäule vor und konzentriere dich auf diese Energie.

Während du die Energie deines Wurzelchakras fokussierst, stelle dir die folgenden Fragen und beantworte sie:

  1. Wie verbunden fühle ich mich mit der Erde und meiner Umgebung auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr unverbunden und 10 sehr verbunden bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie zufrieden bin ich mit meinem Körper und seinen Grundbedürfnissen auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr unzufrieden und 10 sehr zufrieden bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie sicher und geborgen fühle ich mich in meiner Umgebung auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr unsicher und 10 sehr sicher bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie zufrieden bin ich mit meinem Zuhause und meinem Gefühl des Zugehörigkeitsgefühls in der Welt auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr unzufrieden und 10 sehr zufrieden bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie stabil und fest verwurzelt fühle ich mich im Alltag auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr instabil und 10 sehr stabil bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie zufrieden bin ich mit meinem Unterstützungssystem für meine körperlichen und emotionalen Bedürfnisse auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr unzufrieden und 10 sehr zufrieden bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie zufrieden bin ich mit meiner körperlichen Gesundheit and Wellness auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr unzufrieden und 10 sehr zufrieden bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie ist mein Verhältnis zu Nahrung, Wasser und anderen Grundbedürfnissen auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr ungesund und 10 sehr gesund bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie gut kümmere ich mich um meinen Körper durch Bewegung und Selbstpflege auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr schlecht und 10 sehr gut bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie gut bewältige ich Stress und Herausforderungen in meinem Leben auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr schlecht und 10 sehr gut bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie stark ist mein Selbstbewusstsein und mein Selbstwertgefühl auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr gering und 10 sehr hoch bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie verbunden fühle ich mich mit meinen Vorfahren und meinem kulturellen Erbe auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr unverbunden und 10 sehr verbunden bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

  1. Wie sehr habe ich das Gefühl, die Kontrolle über mein eigenes Leben und meine Entscheidungen zu haben auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 sehr wenig und 10 sehr viel bedeutet?

__1__2__3__4__5__6__7__8__9__10

Während du über diese Fragen nachdenkst, achte auf jegliche Emotionen oder Empfindungen, die auftreten.

Falls du Spannung oder Unbehagen in deinem Körper bemerkst, versuche, in diesen Bereich zu atmen und dir vorzustellen, wie die Spannung wegfließt.

Wenn der Durchschnitt deines Ergebnisses zwischen 1 und 4 liegt, solltest du dringend an der Öffnung deines Chakras arbeiten. Wenn er zwischen 5 und 8 liegt, gibt es noch Raum zur Verbesserung, aber keine absolute Dringlichkeit. Wenn deine Werte zwischen 9 und 10 liegen, gratuliere ich dir! Dann ist dein Wurzelchakra voll geöffnet und du kannst all seine Geschenke und Potentiale in deinem Leben genießen.

GRÜNDE FÜR CHAKRA BLOCKADEN

Traumatische Kindheitserlebnisse, wie zum Beispiel Missbrauch, Vernachlässigung, Verlust oder Gewalt, können das Wurzelchakra blockieren und dazu führen, dass es sich schwach und instabil anfühlt:

Missbrauch: Seelischer, körperlicher oder sexueller Missbrauch kann dazu führen, dass das Wurzelchakra blockiert wird und sich das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit verliert. Die Betroffenen können Ängste, Schuldgefühle und Scham empfinden und sich unsicher und verletzlich fühlen.

Vernachlässigung: Wenn Eltern oder andere Bezugspersonen ihren Fürsorge- und Schutzpflichten nicht nachkommen und das Kind vernachlässigen, kann das Wurzelchakra blockiert werden und das Gefühl von Verbundenheit und Zugehörigkeit verloren gehen. Die Betroffenen können sich einsam und verlassen fühlen und Schwierigkeiten haben, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen.

Verlust: Der Verlust eines geliebten Menschen, zum Beispiel durch Tod, Trennung oder Scheidung, kann dazu führen, dass das Wurzelchakra blockiert wird und das Gefühl von Geborgenheit und Verbindung verloren geht. Die Betroffenen können Trauer, Wut und Verzweiflung empfinden und Schwierigkeiten haben, sich an neue Lebensumstände anzupassen.

Gewalt: Wenn das Kind Zeuge von Gewalt innerhalb der Familie oder im Umfeld wird, kann das Wurzelchakra blockiert werden und das Gefühl von Sicherheit und Schutz verloren gehen. Die Betroffenen können Angst, Scham und Schuld empfinden und Schwierigkeiten haben, Vertrauen in andere aufzubauen.

Mobbing: Wenn das Kind von anderen Kindern oder Jugendlichen gemobbt wird, kann das Wurzelchakra blockiert werden und das Gefühl von Selbstwert und Selbstvertrauen verloren gehen. Die Betroffenen können Ängste, Depressionen und Scham empfinden und Schwierigkeiten haben, sich in ihrer Umgebung wohlzufühlen.

Katastrophen: Wenn das Kind Zeuge von Naturkatastrophen, Unfällen oder Kriegen wird, kann das Wurzelchakra blockiert werden und das Gefühl von Sicherheit und Stabilität verloren gehen. Die Betroffenen können Ängste, Flashbacks und Schock empfinden und Schwierigkeiten haben, ihre Umgebung wieder als sicher wahrzunehmen.

Trennung der Eltern: Wenn die Eltern sich trennen oder scheiden lassen, kann das Wurzelchakra blockiert werden und das Gefühl von Verbundenheit und Zugehörigkeit verloren gehen. Die Betroffenen können Trauer, Wut und Schuld empfinden und Schwierigkeiten haben, sich an die neue Familiensituation anzupassen.

 

Wenn die Traumata nicht therapiert oder anderweitig aufgearbeitet werden, münden sie in den folgenden negativen Eigenschaften eines verschlossenen Wurzelchakras:

Angst und Unsicherheit: Du kannst Ängste empfinden, zum Beispiel um deine Sicherheit, deinen Lebensunterhalt oder deine Beziehungen. Du kannst dich unsicher und verletzlich fühlen und Schwierigkeiten haben, Entscheidungen zu treffen.

Mangelndes Vertrauen: Du kannst Schwierigkeiten haben, anderen zu vertrauen, zum Beispiel deinen Eltern, Partnern oder Freunden. Du kannst misstrauisch und ängstlich sein und Schwierigkeiten haben, dich anderen anzuvertrauen.

Schuldgefühle und Scham: Du kannst dich schuldig fühlen, zum Beispiel wegen des Verlustes einer Bezugsperson, deiner eigenen Reaktion auf ein traumatisches Ereignis oder wegen deiner Schwächen und Verletzlichkeiten. Du kannst Scham empfinden und Schwierigkeiten haben, dich selbst zu akzeptieren.

Isolation und Einsamkeit: Du kannst dich isoliert und einsam fühlen und Schwierigkeiten haben, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen. Du kannst dich verlassen und ausgeschlossen fühlen und Schwierigkeiten haben, dich in deiner Umgebung wohlzufühlen.

Mangelndes Selbstwertgefühl: Du kannst Schwierigkeiten haben, dich selbst wertzuschätzen und deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche wahrzunehmen. Du kannst dich unterlegen und minderwertig fühlen und Schwierigkeiten haben, deine eigenen Fähigkeiten und Stärken zu erkennen und zu entwickeln.

Mangelndes Selbstvertrauen: Du kannst Schwierigkeiten haben, dich selbst und deine eigenen Fähigkeiten zu vertrauen. Du kannst dich unsicher und ängstlich fühlen und Schwierigkeiten haben, Verantwortung für dich selbst und dein Leben zu übernehmen.

Körperliche Symptome: Du kannst körperliche Symptome wie Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme oder Unterbauchbeschwerden entwickeln, die auf ein blockiertes Wurzelchakra hinweisen können. Diese Symptome können auf eine körperliche Reaktion auf emotionale Belastungen und Stress hinweisen und können dazu führen, dass du dich körperlich schwach und erschöpft fühlst.

Es ist wichtig, dass du professionelle Unterstützung suchst, um deine traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten und dein Wurzelchakra wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ein Therapeut oder Coach kann dir dabei helfen, die belastenden Erinnerungen zu bearbeiten und neue Perspektiven und Strategien zu entwickeln, um dich selbst und dein Leben zu stärken und zu heilen.

DIE BEDEUTUNG DER CHAKRAÖFFNUNG

Es ist wichtig, das Wurzelchakra zu öffnen, weil es das erste und grundlegendste Chakra im menschlichen Körper ist und daher einen wichtigen Einfluss auf unsere körperliche, emotionale und mentale Gesundheit hat. Ein offenes Wurzelchakra kann dazu beitragen, dass wir uns im Leben stabil und sicher fühlen, ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln und besser mit Herausforderungen und Schwierigkeiten umgehen können. Es kann uns dabei helfen, mehr Vitalität und Energie zu empfinden, kreativer und schöpferischer zu sein und enger mit anderen Menschen verbunden zu fühlen. Insgesamt kann ein offenes Wurzelchakra dazu beitragen, dass wir uns gesünder und glücklicher fühlen und dadurch ein insgesamt positives Lebensgefühl entwickeln. Ein offenes Wurzelchakra kann sich durch folgende positiven Eigenschaften auszeichnen:

 

Stabilität und Sicherheit: Du fühlst dich im Leben stabil und sicher, weniger anfällig für Veränderungen und Unsicherheiten. Du fühlst dich in deinem Leben gegründet und kannst dich besser gegen Herausforderungen und Schwierigkeiten wappnen.

Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl: Du fühlst dich selbstbewusster und sicherer in deinem Körper und deinem Verhalten. Du entwickelst ein gesundes Selbstwertgefühl und hast mehr Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Verbindung zur Erde: Du fühlst dich stärker mit der Erde verbunden und dadurch ruhiger und gelassener. Du empfindest mehr Frieden und Zufriedenheit und kannst dich besser auf das Hier und Jetzt konzentrieren.

Vertrauen in die eigene Kraft: Du fühlst dich stärker und kraftvoller und hast mehr Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten und Ressourcen. Du lässt dich nicht so leicht von Herausforderungen und Schwierigkeiten entmutigen und bist bereit, neue Wege zu gehen.

Grounding und Entspannung: Du fühlst dich gegründeter und entspannter und weniger leicht von äußeren Einflüssen und Stress beeinflusst. Du kannst besser loslassen und dich erholen und dadurch mehr innere Ruhe und Harmonie empfinden.

Vitalität und Energie: Du fühlst dich vitaler und energiegeladener und dadurch lebendiger und begeisterungsfähiger. Du empfindest mehr Freude und Lebenslust und hast mehr Lust, das Leben zu genießen und neue Dinge auszuprobieren.

Gesundheit und Wohlbefinden: Du fühlst dich gesünder und wohler und dadurch insgesamt zufriedener und glücklicher. Du empfindest mehr Balance und Harmonie in deinem Körper und Geist und kannst dadurch besser mit Belastungen und Herausforderungen umgehen.

Kreativität und Schöpferkraft: Du fühlst dich kreativer und schöpferischer und kannst dadurch deine Talente und Fähigkeiten besser ausleben. Du entwickelst neue Ideen und Lösungen und fühlst dich inspirierter und begeisterter.

Verbundenheit und Gemeinschaft: Du fühlst dich enger mit anderen Menschen verbunden und dadurch mehr Teil von etwas Größerem. Du empfindest mehr Zusammengehörigkeit und Gemeinschaft und fühlst dich weniger allein und isoliert. Du hast mehr Freude an Beziehungen und Interaktionen und fühlst dich mehr unterstützt und geborgen.

 

HATHA YOGA MIT AFFIRMATIONEN

Yoga ist eine gute Möglichkeit, das Wurzelchakra zu öffnen, da es verschiedene Übungen und Haltungen (Asanas) beinhaltet, die speziell dazu entwickelt wurden, das Wurzelchakra zu stärken und zu aktivieren. Durch das gezielte Strecken, Dehnen und Kräftigen bestimmter Muskelgruppen im Körper können die Energieblockaden im Wurzelchakra gelöst werden und die Energie kann wieder frei fließen. Yoga kann auch dabei helfen, den Geist zu beruhigen und Stress abzubauen, was wiederum dazu beitragen kann, das Wurzelchakra zu öffnen. Zusätzlich bietet Yoga die Möglichkeit, durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation (Dhyana) die Verbindung zur Erde und damit zum Wurzelchakra zu vertiefen.

„Ich bin in Frieden und Harmonie mit meinen Wurzeln verbunden.“

Wurzelstellung (Muladhara Asana): Diese Haltung hilft dir, deine Verbindung zur Erde zu stärken und dein Wurzel-Chakra zu aktivieren. Um diese Haltung einzunehmen, setze dich auf deine Fersen und bringe deine Füße zusammen. Lass deine Arme an deiner Seite und entspanne deinen Rücken und deinen Bauch. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du deine Verbindung zur Erde spürst und dein Körper und dein Geist sich entspannen.

„Ich bin sicher und stark in der Erde verwurzelt.“

Kniebeuge (Malasana): Diese Haltung hilft dir, Stabilität und Kraft aufzubauen und dein Wurzel-Chakra zu stärken. Um diese Haltung einzunehmen, setze dich auf die Fersen und breite deine Knie etwas weiter als deine Hüfte auseinander. Lege deine Hände auf deine Oberschenkel und drücke deine Hände in deine Beine, während du deine Brust nach vorne hebst und deine Schultern entspannst. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du deine Kraft und Stabilität spürst und dein Wurzel-Chakra stärkst.

„Ich sitze friedvoll und entspannt auf der Erde, die mich trägt.“

Fersensitzhaltung (Padmasana): Diese Haltung hilft dir, deine Verbindung zur Erde zu vertiefen und dein Wurzel-Chakra zu stärken. Um diese Haltung einzunehmen, setze dich auf den Boden und bringe deine Füße zusammen. Lege deine Knöchel auf deine Oberschenkel und lege deine Hände auf deine Knie. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du deine Verbindung zur Erde spürst und dein Körper und dein Geist sich entspannen.

„Ich bin stabil und ausgeglichen, verbunden mit der Kraft der Erde.“

Die Bergpose (Tadasana): Diese stehende Haltung hilft, dich mit der Erde zu verbinden und deine Wurzel-Chakra zu stärken. Um diese Haltung einzunehmen, stelle dich mit deinen Füßen hüftbreit auseinander und lasse deine Hände an deiner Seite und deine Schultern entspannt. Spanne deinen Kern an und hebe deine Brust an, während du deine Füße fest in den Boden drückst. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du dich auf deine Verbindung zur Erde konzentrierst.

„Ich bin sicher und geborgen mit der Erde verwurzelt.“

Die Baumhaltung (Vrikshasana): Diese balancierende Haltung hilft Stabilität und Konzentration aufzubauen und verbessert deine Verbindung zur Erde und dein Wurzel-Chakra. Um diese Haltung einzunehmen, fange in der Bergpose an und verlagere dein Gewicht auf einen Fuß. Lege die Sohle deines anderen Fußes auf die innere Wade des stehenden Beines und drücke deinen Fuß in dein Bein, während du deine Arme über den Kopf hebst. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du dein Gleichgewicht und deine Verbindung zur Erde fokussierst.

„Ich habe die Kraft und die Stabilität, um meine Ziele zu erreichen.“

Der Krieger (Virabhadrasana): Diese kraftvolle stehende Haltung stärkt die Beine und Hüften und hilft, das Wurzel-Chakra zu balancieren und zu verankern. Um diese Haltung einzunehmen, stelle dich mit deinen Füßen hüftbreit auseinander und setze deinen linken Fuß etwa 4 Fuß zurück, sodass deine Füße in einer versetzten Stellung sind. Drehe deinen linken Fuß nach außen um 45 Grad und beuge dein rechtes Knie, so dass es direkt über deinem Fußknöchel ist. Strecke deine Arme zur Seite parallel zum Boden aus und halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du dich auf dein Verankern und dein Gleichgewicht konzentrierst.

„Ich bin gerne mit anderen Menschen und ruhe dabei in mir.“

Die Hundehaltung nach unten (Adho Mukha Svanasana): Diese klassische Yoga-Haltung dehnt und stärkt die Beine und Hüften, verbessert die Durchblutung und balanciert das Wurzel-Chakra. Um diese Haltung einzunehmen, fange auf Händen und Knien an, mit deinen Handgelenken unter deinen Schultern und deinen Knien unter deinen Hüften. Spreize deine Finger und drücke in deine Handflächen, hebe deine Hüften hoch und nach hinten, um eine umgekehrte V-Form zu bilden. Streck deine Beine und drücke deine Fersen zum Boden, während du deinen Kopf und deinen Nacken entspannst. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du dich auf dein Verankern und deine Verbindung zur Erde konzentrierst.

„Ich fühle mich geschützt und geborgen in meinem Zuhause, auf der Erde.“

Die Katzen-Kuh-Haltung (Marjaryasana-Bitilasana): Diese sanfte fließende Haltung hilft, den Rücken und die Hüften zu dehnen und Spannungen zu lösen, was zu einem Gefühl von Verankerung und Verbindung mit der Erde führt. Um diese Haltung einzunehmen, fange auf Händen und Knien an, mit deinen Handgelenken unter deinen Schultern und deinen Knien unter deinen Hüften. Während du einatmest, wölbe deinen Rücken und hebe deinen Kopf und dein Steißbein, wodurch deine Brust zum Boden gebracht wird. Während du ausatmest, runde deinen Rücken und ziehe dein Kinn an deine Brust, wodurch dein Steißbein zu deinen Knien gezogen wird. Bleibe in diesen beiden Haltungen und konzentriere dich auf deinen Atem und deine Verbindung zur Erde.

„Freude ist der Ausdruck meines kindlichen Wesens.“

Kindhaltung (Balasana): Diese restorativ Übung hilft dabei, den Geist zu beruhigen und Spannungen im Rücken und in den Hüften zu lösen, was ein Gefühl von Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde fördert. Um diese Haltung einzunehmen, fange auf Händen und Knien an, mit den Handgelenken unter den Schultern und den Knien unter den Hüften. Beim Ausatmen setzt du dich auf deine Fersen zurück und senkst deine Brust und deine Stirn zum Boden. Strecke deine Arme vor dir aus und halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du deine Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde fokussierst.

„Ich bin kraftvoll und stabil, verwurzelt in meiner Mitte.“

Brücke (Setu Bandha Sarvangasana): Diese Haltung stärkt die Hüften und den Rücken, verbessert die Durchblutung und fördert ein Gefühl von Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde. Um diese Haltung einzunehmen, liege auf dem Rücken mit Kobra (Bhujangasana): Diese sanfte Rückbeuge hilft dabei, die Wirbelsäule zu stärken und das Herz zu öffnen, wodurch ein Gefühl von Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde gefördert wird. Um diese Haltung einzunehmen, liege auf dem Bauch mit ausgestreckten Beinen und flachen Händen neben deinen Schultern auf dem Boden. Beim Einatmen drückst du in deine Hände und hebst deine Brust und deinen Kopf vom Boden, wobei du deine Hüften und Beine fest auf dem Boden hältst. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du deine Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde fokussierst.

„Ich lasse los und vertraue auf die Erde, die mich trägt und unterstützt.“

Sitzende Vorbeuge (Paschimottanasana): Diese sitzende Haltung hilft dabei, den Rücken und die Beine zu dehnen, wodurch ein Gefühl von Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde gefördert wird. Um diese Haltung einzunehmen, setze dich auf den Boden mit ausgestreckten Beinen und geflexten Füßen. Beim Ausatmen greife nach vorne und ergreife deine Füße, wobei du deine Hände verwendest, um deine Brust zu deinen Beinen zu ziehen. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du deine Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde fokussierst.

„Ich fühle mich verbunden mit der Erde und ihren Kräften.“

Rückenlage (Supta Baddha Konasana): Diese restorativ Haltung hilft dabei, Spannungen in den Hüften und im unteren Rücken zu lösen, was ein Gefühl von Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde fördert. Um diese Haltung einzunehmen, liege auf dem Rücken mit angewinkelten Knien und den Sohlen deiner Füße, die sich berühren. Öffne deine Knie zur Seite hin und lass deine Arme an deiner Seite ruhen. Halte die Haltung für ein paar Atemzüge, wobei du deine Verwurzelung und Verbundenheit mit der Erde fokussierst.

„Ich vertraue dem Leben. Es ist gut zu mir und lässt mich wachsen.“

Leichenhaltung (Savasana): Diese restorativ Haltung hilft dabei, den Geist zu beruhigen und tiefe Entspannung zu fördern, wodurch deine Verbundenheit mit der Erde und dein Wurzel-Chakra gestärkt werden. Um diese Haltung einzunehmen, liege auf dem Rücken mit Füßen, die hüftbreit auseinanderstehen, und entspannten Armen an deiner Seite. Lass deinen gesamten Körper entspannen und loslassen, wobei du deinem Atem und deiner Verbundenheit mit der Erde fokussierst. Halte die Haltung so lange, wie du möchtest, und lass dich immer tiefer in die Entspannung sinken.

GEFÜHRTE FARB- & FANTASIEREISE

Geführte Farbmeditation und Fantasiereise mit Affirmationen für dein Wurzel Chakra

Beginne, indem du eine bequeme Sitzposition einnimmst, mit geradem Rücken und entspannten Schultern. Schließe deine Augen und atme ein paar Mal tief ein und aus, um dich im gegenwärtigen Moment zu beruhigen.

Bringe deine Aufmerksamkeit auf dein Wurzelchakra, das sich am unteren Ende deiner Wirbelsäule befindet. Stelle dir vor, dass ein wunderschönes, leuchtendes rotfarbenes Licht von diesem Bereich ausstrahlt.

Während du einatmest, visualisiere, wie das rotfarbene Licht an Größe und Intensität zunimmt. Während du ausatmest, stelle dir vor, wie das Licht sich durch deinen Körper ausbreitet und dich mit Sicherheit und Stabilität erfüllt.

Fahre fort, tief zu atmen und dich auf das Gefühl des rotfarbenen Lichts in deinem Wurzelchakra zu konzentrieren.

Während du weiter atmest und dich auf dein Wurzelchakra konzentrierst, wiederhole im Stillen die folgenden Affirmationen für dich:

Ich bin sicher und geborgen.

Ich bin verbunden mit der Erde und meiner Umgebung.

Ich habe genug und ich bin genug.

Bringe erneut deine Aufmerksamkeit auf dein Wurzelchakra, am unteren Ende deiner Wirbelsäule. Stelle dir erneut vor, dass ein wunderschönes, leuchtendes rotfarbenes Licht von diesem Bereich ausstrahlt.

Während du einatmest, visualisiere, wie das rotfarbene Licht an Größe und Intensität zunimmt. Während du ausatmest, stelle dir vor, wie das Licht sich durch deinen Körper ausbreitet und dich mit Sicherheit und Stabilität erfüllt. Du erlaubst dir, in eine friedliche, fantastische Welt zu drifteten, in der du von Ruhe und Stabilität umgeben bist.
Während du diese Welt erkundest, siehst du einen dichten Wald, der von alten, mächtigen Bäumen bewachsen ist. Du fühlst die Wärme der Sonne auf deiner Haut und die kühle Erde unter deinen Füßen.

Du gehst tiefer in den Wald hinein und findest eine kleine Höhle, die von einem Bach durchflossen wird. Du setzt dich an den Eingang der Höhle und lässt deine Füße im Bach baumeln. Du schließt deine Augen und lässt dich von dem beruhigenden Rauschen des Wassers entspannen.

Du fühlst die Gegenwart eines liebevollen, weisen Wesens, das zu dir spricht und dir Worte der Weisheit und Ermutigung anbietet.

Das Wesen sagt dir, dass du sicher und geborgen bist und dass du verbunden bist mit der Erde und deiner Umgebung. Das Wesen ermutigt dich, deine Bedürfnisse und Grenzen zu respektieren und deine Stärke und Entschlossenheit zu fördern.

Du fühlst die Liebe und das Mitgefühl des Wesens in deinem Wurzelchakra und erkennst, dass du genug hast und genug bist. Du bist dankbar für die Sicherheit und Stabilität in deinem Leben und bist offen für Veränderung und neue Erfahrungen.

Während das Wesen zu dir spricht, wiederhole die folgenden Affirmationen für dich selbst:

Ich bin stark und entschlossen.

Das Leben liebt mich und sorgt für mich.

Ich bin gerne in Gemeinschaft und liebe meine Familie.

Du fährst fort, diese Affirmationen zu wiederholen und dich auf die Gegenwart des liebevollen Wesens zu konzentrieren, während du von Sicherheit und Stabilität erfüllt wirst.

Wenn du bereit bist, dankst du dem Wesen für seine Führung und Unterstützung und kehrst in den gegenwärtigen Moment zurück, fühlst dich ruhig und zufrieden.

Ich hoffe, dass diese geführte Meditation für das Wurzelchakra hilfreich für dich war. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, zögere nicht, mich zu fragen. Du kannst diese Meditation jederzeit wiederholen, um dein Wurzelchakra zu stärken und in Verbindung mit deinem Körper und deiner Umgebung zu bleiben.

 

Das erste Chakra, Muladhara genannt, befindet sich an der Basis der Wirbelsäule. „Muladhara“ bedeutet Wurzel und ist mit dem Erdelement verbunden. Wenn Energie durch das erste Chakra fließt, fühlst du dich stabil in dir selbst und in der Welt geerdet. Du hast Urvertrauen, liebst dein Leben und deine Beziehungen. Wenn deine Wurzeln verkümmert sind, hast du keine Energie, fühlst dich ängstlich, unsicher, depressiv und heimatlos.

Überforderung geschieht mir immer dann, wenn ich zu viele oder zu große Projekte anehme, als ich enstpannt umsetzen kann. Ich lade mir mehr auf, als ich tragen kann und übernehme Verantwortung, die ich nicht leisten kann. Damit ist jetzt Schluss. Alles braucht seine Zeit und ich erlaube mir, nur das zu tun, was mich wirklich begeistert. Ich konzentriere mich auf das, was mir viel Freude, für wenig Arbeitsaufwand bringt. Ich umgebe mich mit freien, entspannten Menschen, die ihr Leben genießen, statt sich zu übernehmen. Wenn mich jemand anderes für seine Zwecke einspannen möchte, dann setze ich klare Grenzen. Ich bin es mir wert frei zu sein und Zeit zu haben.

Wo fühlst du dich überfordert? Wie hast du diese Überlastung selbst erschaffen? Wie kannst du aus dem Hamsterrad wieder aussteigen? Oder wie kannst du gesünder mit den Anforderungen umgehen?

Überforderung

ICH NEHME NUR DIE HERAUSFORDERUNG, BEI DER ICH MICH NICHT ÜBERNEHME

Das einzige, was mich als Mensch von allen anderen Wesen dieser Erde unterscheidet ist meine Freiheit Entscheidungen zu treffen. Ich kann mich in jedem Moment dafür entscheiden mein Leben bewusst wahrzunehmen, Liebe zu schenken und mich verbunden zu fühlen – oder mich in Zwängen und Verstrickungen zu verlieren. Ich bin frei zu denken und zu tun, was immer ich will, solange ich mit den Folgen auch umgehen kann. In der Tat hat Freiheit auch Konsequenzen und jeder Fehler hat mir geholfen, immer bessere und liebevollere Entscheidungen zu treffen. Ich erschaffe mir ein Leben in dem es wenig Zwänge und viel Freiheit gibt, weil Freiheit meine wahre Natur ist. Ich nutze meine Freiheit für das Schöne und Gute und bereichere unser aller Leben.

Wie frei fühlst du dich? Welche Ängste halten dich von deiner Freiheit ab? Was würdest du tun wenn du finanziell total frei wärst? An welche Menschen und Dinge bist du emotional gebunden?

Freiheit

ICH LIEBE MEINE FREIHEIT UND NUTZE SIE ZUM BESSTEN ALLER

Meine Unsicherheit zeigt mir dass ich keine innere Kraft habe, um mich in der Welt gut durchzusetzen. Wenn ich mich in diesem Zustand befinde, kann ich keine Entscheidungen treffen die hilfreich sind und werde von anderen schnell übervorteilt. Ich lasse meine Illusion der Schwäche los und kehre zur Seelen-Verbindung zurück. Ich bin in der Lage, gut für mich zu sorgen und meine innere Kraft auf ein schönes Ziel auszurichten. Ich danke meiner vorsichtigen Unsicherheit, dass sie mich vor katastrophalen Lebensentscheidungen beschützt und finde die Sicherheit in meiner Liebe zu mir selbst. Das Leben meint es gut mit mir und ich kann meine Unsicherheit für eine Weile in den Urlaub schicken, in der Gewissheit, das sie jederzeit zur Stelle ist, wenn ich sie brauche.

In welchen Situationen fühlst du dich unsicher? Und was ist der Grund für deine Unsicherheit? Wie kannst du zu mehr Sicherheit gelangen und was unterstützt dich dabei? Was gibt dir Kraft?

Unsicherheit

UNSICHERHEIT SCHÜTZT MICH VOR ENTSCHEIDUNGEN, DIE ICH SPÄTER BEREUE

Ich fühle mich verbunden mit diesem schönen Planeten, aus dem jede Zelle meines Körpers entstanden ist. Ich bin dankbar für das Wasser und die Nahrung, welche die Erde mir schenkt. Ich fühle mich sicher und getragen, wenn ich mich auf die Erde lege und sie unter mir spüre. Erdverbindung gib mir die Stabilität und Kraft, um als Mensch mein Leben zu meistern. Gartenarbeit und Töpfern bringen mich dem Element Erde näher und raus aus dem Kopf. Ich gehe täglich in Verbindung mit der Erde und balanciere mein Wesen damit aus. Mein Fokus liegt auf Schwere und Entspannung. Ich fühle tief in meinen Bauch hinein und lasse mit jedem Atemzug meine Aufregung und Rastlosigkeit los.

Fühlst du dich bereits gut geerdet? Was hilft dir dabei, dich mit der Erde zu verbinden? Was könntest du mit einer guten Erdung im Leben noch erreichen? In welchen Bereichen brauchst du mehr Erdung und wie kannst du sie erlangen?

 

 

Erdung

ICH LEGE MICH AUF DIE ERDE UND FÜHLE MICH SICHER GETRAGEN

Wenn ich mich den Herausforderungen des Lebens nicht gewachsen fühle, habe ich die berechtigte Angst vor Verlust, Demütigung, Verletzung und vielleicht sogar Tod. Dann ist Existenzangst meine rettende Zurückhaltung vor den Gefahren des Lebens. Ich kann sie auflösen, indem ich beginne, meiner Lebenslust zu folgen und genau das zu tun, was mir als notwendig und wichtig erscheint. Dann bin ich vor den meisten Gefahren gewappnet und kann mich ganz diesem Moment hingeben und meine wahre Existenz genießen. Ich lasse mich nun von der Liebe in mein lustvolles Sein leiten und danke mir selbst für das Geschenk meiner schützenden Existenzangst.

Was macht dir große Angst im Leben? Wie kannst du gesund auf diese Ängste reagieren und dich so vorbereiten, dass deine Existenz nicht bedroht ist? Welche Ängste sind nur Überempfindlichkeiten aus deiner Kindheit und können losgelassen werden? Was hilft dir deine wahre Existenz zu spüren?

Existenzangst

DIE ANGST UM MEIN LEBEN WECKT MICH AUF UND BRINGT MICH IN DIE HANDLUNG

Sicherheit ist ein wertvolles Geschenk, welches ich dankbar annehme. Sicherheit erlaubt es mir zu entspannen und mein Leben zu genießen, ohne mir Gedanken machen zu müssen, ob es eine nächste Mahlzeit gibt und wer sie mir wieder wegnehmen könnte. Ich fühle mich innerlich sicher, weil ich geistig flexibel bin, mich auf neue Situationen schnell einstelle und kreative Lösungen finde. Auf der weltlichen Seite sorge ich aktiv für Sicherheit, indem ich stabile Beziehungen pflege und mich auch materiell so weit absichere, das ich nicht mehr auf Gedeih und Verderb von der fragilen just-in-time Gesellschaft abhängig bin.

In welchen Lebensbereichen fühlst du dich gut abgesichert? Welche Sicherheiten brauchst du noch, ob dich geborgen zu fühlen und wie kannst du sie herstellen? Ist Sicherheit für dich eher eine innerliche Einstellung oder brauchst du Sicherheit im außen? Lebst du in einer Illusion der Sicherheit, oder hast du dein Leben wirklich abgesichert?

Sicherheit

ICH HABE ALLES WAS ICH BRAUCHE UND FÜHLE MICH SICHER UND GEBORGEN

Heimat ist das Gefühl des dazugehörens und des aufgehobenseins in einer Gruppe oder in einer Gegend auf diesem schönen Planeten. Wenn ich keine Heimat habe, dann fehlt mir eine riesige Kraftquelle, um im Leben meinen Sinn zu finden. Ich erkenne jetzt, das diese Kraftquelle in Wirklichkeit meine eigene Seele ist und lade sie ein, mich auf jedem Schritt meines Lebens zu begleiten. Nun habe ich meine wahre Heimat gefunden und diese wird sich auch in den äußeren Erscheinungen meines Lebens spiegeln. Ich fühle mich zu Hause in mir selbst, in meinen Beziehungen, an jedem Ort und in jedem Moment.

Fühlst du dich in dir selbst zu Hause? Liebst du deinen Körper-Tempel? Hast du einen Platz Erde, den du dein zu Hause nennst? Fühlst du dich etwas größerem zugehörig? Wie kannst du noch mehr zu deiner Heimat finden?

Heimatlos

ICH BIN IN MIR SELBST ZUHAUSE UND FINDE EINE HEIMAT IN DER WELT

Ich liebe es mit Menschen gemeinsam Schönes zu erschaffen. Daraus ergibt sich Gemeinschaft, in der ich mich wohlfühle und auch gut abgrenzen kann, wenn ich mich überfordert fühle. Ehrliche Kommunikation ist mir wichtig und ich praktiziere sie, auch wenn es manchmal schwer fällt. Ich gehe auf Menschen zu, mit denen ich einen Konflikt habe und spreche über meine Gefühle und meine Ängste. Gemeinschaft ist meine Bestimmung als Mensch, da ich hier meine Liebe wirklich teilen kann und meine Schattenseiten besser erkenne. Die Verbindung zur anderen Menschen ist ein wichtiger Katalysator für mein Inneres Wachstum.

Was ist deine Erfahrung mit der ersten Gemeinschaft deines Lebens – deiner Familie? Bist du gerne in Gemeinschaft und kannst diese mitgestalten? Kannst du auch in Gemeinschaft dir Zeit für dich selbst nehmen? Welche Art von Gemeinschaft würdest du gerne noch leben?

Gemeinschaft

ICH BIN GERNE MIT ANDEREN MENSCHEN UND BLEIBE TROTZDEM BEI MIR SELBST

Meine Skepsis hilft mir täglich, richtig von falsch zu unterscheiden und gibt mir die Möglichkeit der Wahrheitsfindung. Ich bin mit Begeisterung am zweifeln und hinterfragen, weil die äußere Welt ein volles Buffet von Ereignissen und Sichtweisen ist, welche ich durch das Geschenk der Skepsis richtig einschätzen kann. Ich lasse nur das in mein Leben fließen, was mir gut tut und zweifle an allem, was nicht zu mir passt. Ich erlaube mir diese Grenze zu setzen, egal wie sehr andere versuchen, mich von ihrer Wahrheit zu überzeugen, die nicht meine ist. Ich danke ihnen für diesen Test meiner Standhaftigkeit und erkenne meine innere Stärke.

Was macht dich in deinem Leben skeptisch? Bist Du grundsätzlich ein zweifelnder oder eher blind vertrauender Mensch? Wie hat dir deine Skepsis schon gedient? In welchem Bereich bist du schon bis zur Wahrheit vorgedrungen?

Skepsis

ICH ERFORSCHE JEDE IDEE BIS IN DIE TIEFE UND DRINGE ZUR WAHRHEIT VOR

Ich weiß, dass ich ein schöner und wertvoller Mensch bin, der es verdient hat, in Liebe und Fülle zu leben. Ich vertraue darauf, dass aus meinem Innersten immer die richtigen Impulse aufsteigen, um im Leben voranzuschreiten und gut zu bestehen. Ich folge diesen Impulsen mit Tatkraft und Durchhaltevermögen. Ich habe Vertrauen, dass ich genau mit den Menschen und Ereignissen in Kontakt komme, die meine hohe Schwingung teilen. Ich bin beschützt und behütet, weil ich Urvertrauen habe und mein inneres Licht scheinen lasse.

Hast du ein gesundes Urvertrauen oder kämpfst du dich mühevoll durchs Leben? Glaubst du an das Gute und Schöne? Wo ist mehr Vertrauen in deinem Leben angebracht? Was kann dein Urvertrauen stärken? Kannst du dich deiner höheren Intelligenz hingeben? Wie hebst du deine Frequenz an, damit du mit schönen Ereignissen in Resonanz bist?

Urvertrauen

ICH VERTRAUE DEM LEBEN, WELCHES GUT ZU MIR IST UND MICH WACHSEN LÄSST

Wenn ich nicht meiner Bestimmung folge, dann wird sich zwangsläufig ein Gefühl der Lustlosigkeit einstellen, welches mir zeigt, dass ich mich gerade in langweiliger Wiederholung verloren habe. Ich werde jetzt mutig vorangehen, denn ich bin eine kraftvolle Sonne, die ihre Strahlen in jeden Winkel dieses Lebens ausbreiten will. Langweilige Lustlosigkeit zeigt mir, das ich mit diesem Erlebnis durch bin und es andere Abenteuer gibt, zu denen ich aufbrechen will. Wütend ablehnende Lustlosigkeit zeigt mir Lebensbereiche, in denen es noch Licht und Vergebung bedarf. Sobald ich wieder von ganzem Herzen ja zu etwas sage, wird auch die Lust zurückkehren.

Was tust du in deinem Leben, das dich langweilt? Was würdest du tun, wenn du nur deiner Lust und Freude folgen würdest? Welche Zwänge in deinem Leben kannst du loslassen? Welche Potenziale willst du ins Leben bringen? 

Lustlosigkeit

ICH LASSE LOS WAS MICH LANGWEILT UND TUE DAS, WAS MIR FREUDE BEREITET

Ich stehe mit beiden Beinen fest im Leben. Ich bin zufrieden mit mir und meinen Aufgaben und meine Beziehungen sind sicher und liebevoll. Ich fühle mich im Leben stabil und angekommen. Neue Projekte beginne ich mit Freude auf das was kommen wird und ich scheue mich nicht vor der harten Arbeit, die es manchmal dafür braucht. Ich kann gut alleine sein und habe keine Angst von neuen Abenteuern. Meine Stabilität erwächst aus dem Wissen um meinen inneren Wert und zeigt in Erfolg auf allen Ebenen. Ich bin der Fels in der Brandung und schenke auch den Menschen in meinem Umfeld Stabilität.

In welchen Lebensbereichen fühlst du dich stabil und was brauchst du in den instabilen Bereichen? Mit welchen Praktiken und Ritualen kannst du deine Stabilität fördern? Was zeigt dir dein Körper? Wie kannst du deinen Körper stärken und stabiler werden? Wie findest du Ruhe im Geist und in den Emotionen?

Stabilität

ICH STEHE STABIL UND KRAFTVOLL IM LEBEN, STRAHLE RUHE UND FRIEDEN AUS

Wie das Wort „De-Pression“ schon sagt, hilft mir dieser Gefühlszustand beim Ablassen von Druck. Wenn meine Beziehungen von Verlust und Schmerz geprägt sind, wenn mich hochgesteckte Ziele überfordern, wenn ich mich selbst nicht mehr liebe – dann macht meine Psyche die Schotten dicht und fährt das System herunter. Mein Körper und mein Geist brauchen eine Pause, die ich ihnen gerne gebe. Ich gebe mich der Leere und Verzweiflung hin und treffe in diesem Zustand keine wichtigen Entscheidungen. Ich weiß, das dieser Zustand bald wieder vorbei geht, sobald ich den Stress verarbeitet habe und ausgeruht bin. Dann beginne ich mich wieder zu bewegen und wecke meine Lebensgeister.

Was macht dir so viel Druck, das du dich ausklinken musst und depressiv wirst? Wie kannst du besser Grenzen setzen und ein leichteres Leben führen, so das du nicht überfordert bist? Was bringt dich aus deiner Depression am besten wieder heraus?

Depression

ICH LASSE DRUCK, KRITIK UND VORWÜRFE LOS UND MACHE EINE PAUSE

Mein Leben ist zauberhaft, weil ich mir die Leichtigkeit und Verspieltheit meiner Kindheit erhalten habe und das Leben nicht so ernst nehme. Statt 10 Minuten Freude beim Kauf eines neuen Hauses oder Autos zu empfinden, bin ich lieber ganztägig freudig, weil ich mich mit der Natur und den Menschen verbunden fühle. Ich habe Freude an den kleinen Dingen und staune über die Wunder des Lebens. Ich liebe neue Abenteuer, tue was mir wirklich Spaß macht und verstricke mich nicht in starren Berufen und Beziehungen. Am meisten freue ich mich über mich selbst und bin dadurch in Resonanz mit anderen freudigen und schönen Menschen.

Was macht dir am meisten, längsten und häufigsten Freude? In welchen freudlosen Zwängen bist du verstrickt und wie kannst du sie auflösen? Wie kannst du mehr Freude in dein Leben lassen? Wie kannst du noch besser deine Freude mit anderen teilen und sie dadurch potenzieren?

Freude

FREUDE IST DER AUSDRUCK MEINES BUNTEN, VERBUNDENEN WESENS

Kontakt aufnehmen

Schreib mir gerne eine Nachricht oder ruf mich an +4917656563501

8 + 1 =